Hauptinhalt anspringen
Startseite Volkshochschule Wesel - Hamminkeln - SchermbeckStartseite Volkshochschule Wesel - Hamminkeln - Schermbeck
erweiterte Suche
Sie befinden sich hier:
Kulturelle Bildung
Kulturelle Bildung bedeutet Bildung zur kulturellen Teilhabe. Kulturelle Teilhabe bedeutet Partizipation am künstlerisch kulturellen Geschehen einer Gesellschaft im Besonderen und an ihren Lebens- und Handlungsvollzügen im Allgemeinen. Kulturelle Bildung gehört zu den Voraussetzungen für ein geglücktes Leben in seiner personalen wie in seiner gesellschaftlichen Dimension. Kulturelle Bildung ist konstitutiver Bestandteil allgemeiner Bildung
Kultur im weiteren Sinne meint die jeweils typischen Erscheinungen in der Gesamtheit der Lebensvollzüge einer Gesellschaft (Nation, Ethnie, Gruppe usw.) von den technischen und künstlerischen Hervorbringungen bis zu den Verhaltensmustern des Zusammenlebens und den Wertvorstellungen und Normen, also auch den philosophischen und religiösen Bezugssystemen einer Gemeinschaft. Das ist ein historischer, soziologischer oder auch ethnografischer Gebrauch des Wortes Kultur. Mit Kultur im engeren Sinne werden die Künste und ihre Hervorbringungen bezeichnet: Bildende Kunst, Literatur, die darstellenden Künste (von Theater über Tanz bis Film), Musik, die angewandten Künste wie Design und Architektur sowie die vielfältigen Kombinationsformen zwischen ihnen.
Die VHS bietet ein breites Spektrum an Kursen an. Malen und Zeichnen, Nähen und Gestalten, Töpfern und Keramik gestalten, Gold- und Schmiedeworkshops, aber auch Theater, Literatur und Lesungen, Philosophie und Musik- und Kunstwissenschaften.

Kulturelle Bildung

Kulturelle Bildung bedeutet Bildung zur kulturellen Teilhabe. Kulturelle Teilhabe bedeutet Partizipation am künstlerisch kulturellen Geschehen einer Gesellschaft im Besonderen und an ihren Lebens- und Handlungsvollzügen im Allgemeinen. Kulturelle Bildung gehört zu den Voraussetzungen für ein geglücktes Leben in seiner personalen wie in seiner gesellschaftlichen Dimension. Kulturelle Bildung ist konstitutiver Bestandteil allgemeiner Bildung
Kultur im weiteren Sinne meint die jeweils typischen Erscheinungen in der Gesamtheit der Lebensvollzüge einer Gesellschaft (Nation, Ethnie, Gruppe usw.) von den technischen und künstlerischen Hervorbringungen bis zu den Verhaltensmustern des Zusammenlebens und den Wertvorstellungen und Normen, also auch den philosophischen und religiösen Bezugssystemen einer Gemeinschaft. Das ist ein historischer, soziologischer oder auch ethnografischer Gebrauch des Wortes Kultur. Mit Kultur im engeren Sinne werden die Künste und ihre Hervorbringungen bezeichnet: Bildende Kunst, Literatur, die darstellenden Künste (von Theater über Tanz bis Film), Musik, die angewandten Künste wie Design und Architektur sowie die vielfältigen Kombinationsformen zwischen ihnen.
Die VHS bietet ein breites Spektrum an Kursen an. Malen und Zeichnen, Nähen und Gestalten, Töpfern und Keramik gestalten, Gold- und Schmiedeworkshops, aber auch Theater, Literatur und Lesungen, Philosophie und Musik- und Kunstwissenschaften.

Kulturelle Bildung
Ort
Wochentage
Zeitraum
Beginn
Preis
Dozenten
Kurstyp


Kurse pro Seite:

Die Gitarre als Begleitinstrument. Nachdem wir uns mit den Grundbegriffen im Kurs B vertraut gemacht haben, können Sie das Erlernte hier weiter festigen und ausbauen.

weitere Details / Kurstage
Kosten: 92,40 €
Dozent*in: Wolfgang Brunswick

Anmeldung auf Warteliste

Kurs ist ausgebucht - auf Warteliste anmelden

in den Warenkorb

Du denkst Deine Zeichnungen sehen aus wie aus dem Kindergarten? Trotzdem wärst Du so gern ein bisschen kreativ?
Sketchnotes sind grafische
Notizen (Kritzeleien), die aus Text und Bild bestehen. Der Begriff setzt sich aus Sketch (engl. Skizze) und Note (engl. Notiz) zusammen. Das Gehirn nimmt gezeichnete Notizen durch die Visualisierung besser auf. Sketchnotes sind ein "Hingucker" für Infozettel, Unterrichtsmedien oder Karten, Briefe und Co.

Wenn Du es magst, Notizen, Karten und anderen Schriftstücken Persönlichkeit zu verleihen, dann ist dieser Kurs genau richtig für Dich.
Wir lernen im Kurs den Hintergrund von Doodle und Sketchnotes kennen. Wir besprechen einfache Zeichnungen und erstellen eine Ideenbibliothek. Wir gestalten Karten, schmücken Notizen aus und erschaffen eigene kleine Kunstwerke.
Dieser Kurs richtet sich an Anfänger und Neulinge

weitere Details / Kurstage
Kosten: 64,00 € , inkl. Material.
Dozent*in: Nicole Hellmann

Anmeldung möglich (11 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Du fotografierst leidenschaftlich gerne mit deiner Spiegelreflex-, System-, Sofortbild-, oder Smartphone-Kamera? Dann ist dieser Kurs genau richtig für dich!
Im Rahmen eines konstruktiven und wertschätzenden Miteinanders wollen wir gemeinsam die Kernfragen der Fotografie bearbeiten. Was macht ein gutes Bild aus? Wie kann ich meinen eigenen Fotos mehr Ausdruck und Tiefe verleihen? Welche Möglichkeiten zur Bildgestaltung habe ich? Und natürlich das Wichtigste: Wie kann ich aus der Kamera, die mir zur Verfügung steht, die besten Bilder rausholen?
Egal ob gerade erst angefangen oder bereits fortgeschritten, Hauptsache fotobegeistert! Ganz ohne Leistungsdruck wollen wir innerhalb von Theoriephasen und Exkursionen sowie daran anknüpfenden Bildbesprechungen Themen wie die Grundlagen der Fotografie, Kriterien zur Bildbeurteilung, Feedbackregeln zur Bildbesprechung sowie Regeln zur Bildgestaltung behandeln. Hierbei steht der gegenseitige Informationsaustausch sowie das voneinander Lernen im Mittelpunkt. Im Rahmen dieses Fotoseminars erhalten die Teilnehmenden außerdem die Möglichkeit, eigene Wünsche und Interessen zu äußern.

weitere Details / Kurstage
Kosten: 89,00 €
Dozent*in: Timo Maroszek

Anmeldung auf Warteliste

Kurs ist ausgebucht - auf Warteliste anmelden

in den Warenkorb

In diesem Workshop werden wir uns intensiv mit der Kunst der Figurenentwicklung auseinandersetzen und verschiedene Methoden ausprobieren, um authentische und faszinierende Charaktere zu erschaffen. Gemeinsam werden wir lernen, wie wir unsere Figuren so gut kennenlernen können, dass wir ihre Geschichte festhalten und ihre Entscheidungen nachvollziehen können. Wir werden uns mit den Fragen beschäftigen, was unsere Figuren antreibt, welche Ziele sie verfolgen und wie sie mit Konflikten umgehen.
Unser Ziel ist es, Figuren zu erschaffen, die so lebendig und echt wirken, dass unsere Leser*innen mit ihnen mitfühlen und mitfiebern können.
Dieser Workshop richtet sich an alle, die gerne schreiben und ihre Fähigkeiten in der Figurenentwicklung verbessern möchten. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich - nur die Freude am Schreiben und die Bereitschaft, sich auf neue Methoden und Herangehensweisen einzulassen.
In Kooperation mit der VHS Bottrop und dem aktuellen Form VHS.

weitere Details / Kurstage
Kosten: Die Teilnahme ist kostenfrei.
Dozent*in: Dr. Nikolaus Schneider

Anmeldung möglich (8 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Ob zum Nachmalen von Figuren und Motiven, zum Ausprobieren oder zum Lernen: Jede(r) kann hier vorbeikommen und mitmachen. Wir malen mit Aquarellfarben oder zeichnen mit Graffit, Kohle oder Tusche. Unter fachlicher Anleitung des Künstlers Lothar Lubawski werden hier neue Kunstarbeiten entworfen und am Ende in einer Ausstellung präsentiert.
Zeichen- und Malmaterial wird vor Ort gestellt

weitere Details / Kurstage
Kosten: Die Teilnahme ist kostenfrei, ohne Anmeldung.
Dozent*in: Lothar Lubawski

Anmeldung möglich (14 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Muss man Malen lernen, um zeichnen zu können? Nein! Muss man Zeichnen lernen, um malen zu können? Ja! Zum Malen gehören auch und vor allem zeichnerische Fähigkeiten. Das ist auf jeden Fall die Meinung unserer russischen Künstlerin und Kursleiterin aus St. Petersburg.
Die folgenden Kursangebote richten sich an alle Teilnehmenden, unabhängig von ihren Kenntnissen im Zeichnen, die gerne neue Lernwege in der Kunstgestaltung ausprobieren möchten. Zur ersten Stunde bringen Sie bitte nur Bleistifte und Zeichenpapier mit.

weitere Details / Kurstage
Kosten: 99,00 €
Dozent*in: Tatiana Savchenko-Ponomarenko

fast ausgebucht (1 Plätze aus 15 frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Muss man Malen lernen, um zeichnen zu können? Nein! Muss man Zeichnen lernen, um malen zu können? Ja! Zum Malen gehören auch und vor allem zeichnerische Fähigkeiten. Das ist auf jeden Fall die Meinung unserer russischen Künstlerin und Kursleiterin aus St. Petersburg.
Die folgenden Kursangebote richten sich an alle Teilnehmenden, unabhängig von ihren Kenntnissen im Zeichnen, die gerne neue Lernwege in der Kunstgestaltung ausprobieren möchten. Zur ersten Stunde bringen Sie bitte nur Bleistifte und Zeichenpapier mit.

weitere Details / Kurstage
Kosten: 99,00 €
Dozent*in: Tatiana Savchenko-Ponomarenko

Anmeldung möglich (2 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Melodramma buffo in zwei Akten.
Rosina will heiraten! Die Anwärter: Don Bartolo, ihr Vormund, der auf ihr Erbe schielt, und der Graf
Almaviva, der zwar nicht von schlechten Eltern ist, aber die Braut ebenso wenig kennt wie sie ihn. Als Bartolo wittert, dass ein Rivale aufgetaucht ist, versucht er die Heirat zu beschleunigen und den Gegenbräutigam bei Rosina zu verleumden. Dieser will nichts weniger, als dass Rosina in echter Liebe für ihn brennt. Gut, dass er bei dieser Mission auf die Unterstützung des umtriebigen Figaro zählen kann. Das Spiel der Verkleidungen und Identitäten kann beginnen.

Satte Situationskomik, funkelnde Bravourarien und furiose Ensembles – in nur drei Wochen hat Gioacchino Rossini seine bis heute gefeierte musikalische Komödie, die auf dem ersten Teil der Figaro-Trilogie des Textdichters Beaumarchais basiert, aufs Papier geworfen. Regisseur Maurice Lenhard erzählt Rossinis „Barbiere di Siviglia“ mit augenzwinkerndem Blick auf die Commedia dell’arte-Wurzeln der Vorlage als kapriziös-opulenten Dauerlauf zur Traumhochzeit.
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln.

weitere Details / Kurstage
Kosten: 59,00 € , inkl. Busfahrt
Dozent*in: Catherine Serrand

Anmeldung auf Warteliste

Kurs ist ausgebucht - auf Warteliste anmelden

in den Warenkorb

Dieser Kurs wurde für Personen entwickelt, die die Kunst der Kalligrafie mit einer Spitzfeder kennen lernen möchten. Im ersten Teil werden wir uns mit den Grundlagen der Kalligrafie befassen, einschließlich der notwendigen Werkzeuge, grundlegender Striche und Techniken. Sie werden lernen, elegante Buchstabenformen zu erstellen. Im zweiten Teil werden wir uns mit den Großbuchstaben, schnörkeln, Komposition und den vielfältigen Möglichkeiten befassen, wie diese Kunstform eingesetzt werden kann. Für die Teilnahme an diesem Workshop sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Die Lehrkraft bringt Kalligraphie-Kits und weiteres Material mit; die Materialkosten in Höhe von 50 Euro sind bereits im Kursentgelt enthalten:
1 Federhalter 2 in 1
2 Federn: 1 Zebra G und 1 Hunt 22b
40 ml Schwarze Tinte extrafein für Kalligrafie
1 Klemmbord
Übungsblätter
Handouts

weitere Details / Kurstage
Kosten: 99,00 € , inkl. Material.
Dozent*in: Carla Sofia Dias-Hübl

Anmeldung möglich (5 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Die Ukulele (Hawaiianisch: hüpfender Floh) ist ein preiswertes Instrument und leicht zu erlernen. Eigentlich das ideale Instrument für alle, die einen unproblematischen Einstieg in die Welt der Musik und des eigenen Musizierens suchen. Nach Hawaii ist die Ukulele erst im 19. Jahrhundert gekommen. Ursprünglich stammt sie von der portugiesischen Insel Madeira. Dort spielt man eine ganz ähnliche kleine Gitarrenart, die 'Braguinha' oder auch 'Machête' genannt. Seefahrer haben die Braguinha dann von Madeira in den pazifischen Raum gebracht.
Ohne Notenkenntnisse und mit viel Spaß an allen Musikstilen vom Volkslied, Top 40, Blues, Country, Klassik bis hin zu klassischen Ukulele-Songs oder Kirchenliedern - alles lässt sich auf dem kleinen, handlichen Instrument, das nur über vier Saiten verfügt, interpretieren. Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt.

Der Dozent garantiert Ihnen, dass Sie am Ende des Workshops mehrere Lieder auf diesem Instrument spielen können und, ausgestattet mit vielen Musikbeispielen, zuhause autodidaktisch weiter üben können.

Bitte mitbringen: Schreibutensilien und etwas zu trinken.

weitere Details / Kurstage
Kosten: 55,00 €
Dozent*in: Dietmar Spatz

Anmeldung auf Warteliste

Kurs ist ausgebucht - auf Warteliste anmelden

in den Warenkorb

„Seit alten Zeiten / Gibt’s zwischen unseren beiden Grafenhäusern, / Von Rossitz und von Warwand einen Erbvertrag, / Kraft dessen nach dem gänzlichen Aussterben / Des einen Stamms, der gänzliche Besitztum / Desselben an den andern fallen sollte.“

Dieser Erbvertrag ist der Grund für einen seit Jahren schwelenden Konflikt zwischen den beiden Clans der Familie Schroffenstein. Misstrauen und die gegenseitige Unterstellung, die jeweils anderen würden sich den Familienbesitz aneignen wollen, sorgen für Missgunst und permanente Unsicherheit. Als die Rossitzer den jüngsten Sohn ihres Oberhauptes zu Grabe tragen müssen, ist ein Verdächtiger schnell gefunden: Schuld sei Sylvester, das Oberhaupt der Warwands. Er lauere schon lange auf das Ende des Rossitzer Zweiges, um endlich dessen Besitz zu erben. Reihum schwören die Rossitzer Rache und setzen damit Ereignisse in Gang, in deren Folge das gegenseitige Misstrauen die verfeindeten Familien in die Katastrophe führt.

weitere Details / Kurstage
Kosten: 59,00 € , inkl. Busfahrt
Dozent*in: Catherine Serrand

Plätze frei (22 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Sie haben bisher noch keine oder nur wenige Erfahrungen im Bereich Malerei gemacht? Sehr schön, denn dieser Kurs vermittelt Ihnen mit viel Spaß und ohne Leistungsdruck das kleine 1 x 1 der Malerei. Die Malvorlagen werden von den Teilnehmern mitgebracht. Die Dozentin berät dabei gerne, welche Vorlagen sich eignen. Themen wie Farben mischen, Farbkontraste, Bildaufbau und das richtige Sehen eines Motivs werden individuell besprochen.
Auch Fortgeschrittene sind in diesem Kurs willkommen und können den Umgang mit Farben und Materialien weiter ausbauen.
Zur ersten Unterrichtsstunde bitte nur bereits vorhandene Materialien wie Farben, Pinsel, Keilrahmen, Malgründe, Wassergefäß mitbringen. Die genauen Anschaffungen werden in der ersten Unterrichtsstunde besprochen.

weitere Details / Kurstage
Kosten: 99,00 €
Dozent*in: Iris Jurjahn

Anmeldung möglich (5 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Sie wollten schon immer zeichnen lernen? Dann ist dieser Kurs genau richtig für Sie! Mit viel Spaß und ohne Leistungsdruck starten Einsteiger*innen mit Grundübungen zum Thema Schraffur, Proportionen erfassen, Licht und Schatten, Perspektive und Bildaufbau. Vorlagen und Übungen werden gestellt. Themenschwerpunkte für Fortgeschrittene werden individuell besprochen und richten sich nach den jeweiligen Interessen und Fähigkeiten.
Bringen Sie bitte Zeichenpapier DIN A 4 mind. 120 g, Bleistifte in HB - 6B, einen Anspitzer, einen Radiergummi und Knetradierer mit.

weitere Details / Kurstage
Kosten: 74,00 €
Dozent*in: Iris Jurjahn

Anmeldung möglich (8 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Was macht Leonardo da Vinci so einzigartig? Was in solch hohem Maße berühmt – und dies nicht erst seit heute, sondern bereits zu Lebzeiten? Was begründet diesen Ruf?

Die Zahl der Kunstwerke, die größtenteils oder ausschließlich von Leonardo selbst stammen, beträgt nicht mehr als zwanzig; früh einsetzende Aufzeichnungen legen nahe, dass nicht mehr als eine Handvoll eigener Schöpfungen verlorengegangen sind; zudem scheint von den Arbeiten, die wir als seine Hauptwerke betrachten, Leonardo fünf oder sechs – darunter die Mona Lisa – niemals aus den Händen gegeben zu haben.

Wie also gelang es ihm, Karriere zu machen, obwohl er offenkundig außerstande war, Aufträge abzuschließen und Werke fertigzustellen?

Welche Themen beschäftigten ihn? Welchen Tätigkeiten ging er nach? Verstand er sich als Künstler oder als Wissenschaftler? Und zuletzt: Was leistete er in Anatomie, was wusste er von der Medizin seiner Zeit?

Diesen Fragen nachzugehen ist Gegenstand eines Vortrags, den zu halten sich Dr. Guido Sold vorgenommen hat, lange Jahre als Chefarzt mit den Schwerpunkten Kardiologie und Angiologie am Evangelischen Krankenhaus Wesel tätig. Er führt uns in eine Zeit, „in der das Neue noch neu war“ und greift Überlegungen auf, mit welcher dieser / der Dozent bereits im Herbstsemester 2014 in einer historischen Vortragsreihe zu Andreas Vesalius bei uns zu Gast war.

weitere Details / Kurstage
Kosten: 7,00 €
Dozent*in: Dr. med. Guido Sold

Anmeldung möglich (97 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Das Duo Meeting of the Waters kommt nach der erfolgreichen Kulturnacht im letzten September wieder in die VHS und feiert mit uns den anstehenden St Patrick's Day, Irlands Nationalfeiertag. Mit Gitarre und Akkordeon genießen wir an dem Abend traditionelle und moderne irische Musik.

weitere Details / Kurstage
Kosten: 7,00 €
Dozent*in: Mick Haering

Anmeldung möglich (93 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Sie wollten immer schon einmal etwas über die Gospelmusik erfahren oder sie vielleicht auch sogar selber singen? Da sind Sie hier genau richtig.

Ein ganzes Wochenende lang wird Dieter Krüssmann über die Geschichte der Gospelmusik referieren, vor allem aber werden kleinere bekannte Gospelsongs erlernt und gesungen. Der Referent ist ausgebildeter Kirchenmusiker und Chorleiter und hat schon mit Gospelgrößen wie Vandy Smith, David Thomas, Helmut Jost und Prof. Dieter Falk zusammen gearbeitet. Zudem hat er immer noch viele Kontakte zu weltbekannten Gospelchören wie den Glory Gospel Singers und den New York Gospel Stars.

Krüssmann hat schon die verschiedensten Gospelchöre geleitet und in den schönsten Kirchen gesungen wie beispielsweise in der Thomaskirche Leipzig, im Dom zu Speyer, in der Gedächtniskirche in Berlin und im Hamburger Michel sowie in der Schlosskirche Diersfordt und ist stets auf den Gospelkirchentagen mit dabei.

Im Workshop soll das Feeling eines amerikanischen Gospelgottesdienstes mit erlebt werden. Die Technik des Singens und die Rhythmik werden mit vielen bekannten Gospelsongs erarbeitet. Das Erlernte könnte zu einem späteren Zeitpunkt dann in einer Kirche Wesels vorgetragen werden. Notenkenntnisse sind nicht notwendig, jedoch muss man ein wenig die englische Sprache kennen, denn es wird in Originalsprache gesungen.

Der Kurs eignet sich für Sänger*innen ab 10 Jahren bis ins hohe Alter. Jeder, der Spaß am Singen hat, kann teilnehmen. Gospel zu singen heißt Fröhlichkeit, Gemeinsamkeit und musikalischen Spaß haben. Machen Sie mit - Sie werden sich besser fühlen!

weitere Details / Kurstage
Kosten: 70,40 €
Dozent*in: Dieter Krüssmann

Plätze frei (13 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Früher ein schüchternes Kind, tritt die Kursleiterin Alishia Funken heute als Sängerin und Darstellerin erfolgreich vor großem Publikum auf und ist überzeugt, dass Selbstbewusstsein für jede:n erlern- und trainierbar ist.
In diesem Kurs lassen wir spielerisch in einer Kombination aus Auftrittstraining und mentalem Training das eigene natürliche Selbstbewusstsein wachsen. Denn wer selbstbewusst wirkt, ist sich seiner selbst bewusst und nicht perfekt oder frei von Fehlern.
Unsicherheit, Nervosität, vermeintliche Fehler oder Schwäche, all das ist hier in dieser Gruppe willkommen.
Ganz gleich, ob für privaten oder beruflichen Alltag, Bewerbungsgespräche oder andere Präsentationsanlässe:
Wir lernen, uns selbst besser wahrzunehmen und erlernen die Grundprinzipien der Körpersprache, einer tragfähigen Stimme und wie wir den kleinen Kritiker in unserem Kopf dazu bringen, uns mehr zuzutrauen.


Alishia Funken hat Operngesang an den Musikhochschulen in Köln und Mannheim studiert und ist freiberufliche Sängerin und Darstellerin. Sie trat u.a. an Theatern wie dem MiR Gelsenkirchen, dem Saarländischen Staatstheater, dem Theater Nordhausen und dem Theater Bonn auf und ist Mitglied diverser freier Ensembles. Sie schloss ergänzend zu ihrer Tätigkeit 2023 eine Ausbildung als Personal Coach und Psychologische Beraterin ab, um Menschen dabei zu unterstützen, über sich hinauszuwachsen.

weitere Details / Kurstage
Kosten: 54,00 €
Dozent*in: Alishia Funken

Plätze frei (12 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Zwei große Namen gelten als Leitsterne der westlichen Abstraktion: Auf der einen Seite Wassily Kandinsky (1866-1944), der russische Maler, Mitbegründer des „Blauen Reiters“ in München und Lehrer am Bauhaus in Weimar und Dessau. Zum anderen Hilma af Klint (1862-1944), die schwedische Künstlerin, deren visionäres Werk erst kürzlich wiederentdeckt wurde und die seitdem ein großes Publikum begeistert.

Mit der Ausstellung in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen werden die Werke von af Klint und Kandinksy zum ersten Mal in einer umfassenden Ausstellung vereint. Geboten wird damit die einzigartige Möglichkeit die Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen und Notizen vergleichend zu betrachten und nachzuvollziehen. Af Klint und Kandinsky, die fast gleichzeitig lebten, ist dabei gemeinsam, dass sie mit der Abstraktion viel mehr als einen neuen Malstil erfinden wollten. Beide träumten von einer Zukunft, zu der die Kunst den Weg weisen sollte.

Die Ausstellung wird kuratiert von Julia Voss, Autorin der Biographie „Hilma af Klint – Die Menschheit in Erstaunen versetzen“, und Daniel Birnbaum, Co-Herausgeber von „Hilma af Klint: Catalogue Raisonné“.

weitere Details / Kurstage
Kosten: 49,00 € inkl. Busfahrt und Führung.
Dozent*in: Catherine Serrand

fast ausgebucht (3 Plätze aus 40 frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

In diesem Kurs wird Stoff mit unterschiedlichen Techniken bemalt und bedruckt. Die Kinder gestalten ihre eigenen Schablonen für Textilsprühfarbe, probieren Blaudruck aus, gestalten Batiken, bedrucken Handtücher u.a.
Für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren.

weitere Details / Kurstage
Kosten: Die Teilnahme an diesem Kurs ist kostenfrei.
Dozent*in: Susanne Kern

fast ausgebucht (1 Plätze aus 8 frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Für Kinder ab 6 Jahren.

weitere Details / Kurstage
Kosten: Die Teilnahme an diesem Kurs ist kostenfrei.
Dozent*in: Susanne Kern

Anmeldung auf Warteliste

Kurs ist ausgebucht - auf Warteliste anmelden

in den Warenkorb

Nähen macht Spaß! Gerade heute, wo die Themen Nachhaltigkeit und Upcycling immer wichtiger werden. Aber es macht nur Spaß, wenn man es kann und das kann man lernen. In diesem Nähkurs lernt man von Anfang an alles, was man benötigt, um eigene Projekte verwirklichen zu können. Seien es Bekleidung für Erwachsene, Kinder oder Dekoartikel wie Leseknochen.
Wir starten mit den Grundlagen: wie funktioniert meine Nähmaschine, wie schneide ich zu, was muss ich alles beachten. Danach geht es an eigene Projekte, die man zusammen mit der Kursleitung erarbeitet.
Auch für absolute Neueinsteiger*innen geeignet.
Bringen Sie bitte Folgendes mit: Nähmaschine, Stoffschere, Papierschere, Bleistift, Geodreieck, Stecknadeln, Stoffreste (nicht elastisch), Nähgarn.

weitere Details / Kurstage
Kosten: 119,00 €
Dozent*in: Marie-Luise Hildebrand

Anmeldung möglich (8 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Für Kinder ab 6 Jahren.

weitere Details / Kurstage
Kosten: Die Teilnahme an diesem Kurs ist kostenfrei.
Dozent*in: Susanne Kern

Anmeldung auf Warteliste

Kurs ist ausgebucht - auf Warteliste anmelden

in den Warenkorb

Der Landschaftsraum der Rheinaue nordwestlich von Wesel ist geprägt von zahlreichen Wasserflächen, die durch die Gewinnung von Kiesen und Sanden entstanden sind. Die sog. Abgrabung 'Westerheide' ist dabei eine der ganz wenigen, die eine Verbindung zum Rheinstrom hat. Vielfach werden die so entstandenen Seen als weitgehend tote und wertlose Fremdkörper abgetan.
Dass das nicht stimmt, erfahren die Teilnehmenden am Ufer des Sees und auf dem kleinen Schiff 'Paling' des Rheinfischers Gerhard Steinling aus Bislich, dem Weseler Dorf am Rhein.
Die unterschiedlichen Facetten des Natur- und Vogelschutzes sind dabei bedeutsam, aber auch das Leben im Wasser birgt mache Überraschung. Und manches davon zergeht einem im wahrsten Sinne des Wortes auf der Zunge! Zum gemütlichen Abschluss werden Kostproben dieser besonderen Niederrheinprodukte gereicht.
Aufgrund der begrenzten TN-Zahl ist bei dieser Veranstaltung eine Anmeldung erforderlich.
Denken Sie an ein Fernglas und einen Fotoapparat, denn Motive wird es reichlich geben. Wir hoffen auf gutes Wetter, aber wetterfeste Kleidung und Schuhe sind sicher nicht verkehrt sowie natürlich gute Laune.

weitere Details / Kurstage
Kosten: 31,50 € inkl. eines kleinen Imbisses.
Dozent*in: Heiner Langhoff

Anmeldung möglich (9 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Das Leben und das künstlerische Werk der Schriftstellerin und Filmemacherin Tsitsi Dangarembga zeigen die tiefen Wunden und Traumatisierungen, die der Kolonialismus in Simbabwe hinterlassen hat. 1959 wurde sie in der Föderation Rhodesien und Njassaland geboren. Ihre Kindheit und Jugend sind geprägt vom Schwanken zwischen dem kolonialen britischen Bildungssystem und ihren Wurzeln als Angehörige der Shona. Dangarembga hat als erste schwarze Frau Simbabwes künstlerisch ihre Stimme erhoben, viel beachtet mit "Nervous Conditions" (1988), dem ersten Teil einer Romantrilogie, deren dritter Band "This mournable body" dreißig Jahre später erschien. Die Romantrilogie zeigt einerseits eine literarische Reflexion der eigenen Lebensgeschichte und spiegelt andererseits die Geschichte Rhodesiens und Simbabwes wider. Spätestens seit der Friedenspreisverleihung 2021 zählt Dangarembga zur Weltliteratur. Nach wie vor lebt sie in Simbabwe und stellt sich den Härten eines politisch nie zur Ruhe gekommenen Landes.
Der Vortrag gibt einen Einblick in Dangarembgas Literatur und ihre Haltung als schwarze postkoloniale Feministin. Hier erklärt sich auch, was es mit dem "Bauch des Wals" auf sich hat.

Dr. Nikolaus Schneider studierte Germanistik und Musikwissenschaft in Würzburg und Tübingen, Praktikum im Suhrkamp Verlag, Volontariat bei C. H. Beck, Promotion im Jahr 2000 mit der Arbeit „Ins Ohr geschrieben. Lyrik zwischen 1750 und 1800 als akustische Kunst“ (Wallstein Verlag, Göttingen 2004); Referent für Künstler- und Musikerförderung beim Cusanuswerk Bonn; seit 2009 VHS-Direktor aktuelles forum VHS Ahaus.

weitere Details / Kurstage
Kosten: 7,00 €
Dozent*in: Dr. Nikolaus Schneider

Anmeldung möglich (8 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen
Seite 1 von 2
Seiten blättern

Ihre Ansprechpartner

Catherine Serrand
Tel. 0281 203 2343
E-Mail schreiben