Hauptinhalt anspringen
Startseite Volkshochschule Wesel - Hamminkeln - SchermbeckStartseite Volkshochschule Wesel - Hamminkeln - Schermbeck
erweiterte Suche
Sie befinden sich hier:
Politik, Geschichte, Gesellschaft, Umwelt
Die Vorträge an der VHS sind geprägt durch einen offenen Gedankenaustausch, in sachlicher und kontroverser Diskussionen im Rahmen der freiheitlich demokratischen Grundordnung. Die Vorträge kommen aus den Bereichen Geschichte, Politik, Naturwissenschaften und Verbraucherberatung und tragen zur selbstständigeren Entscheidung und Meinungs- wie Willensbildung bei.

Politik, Geschichte, Gesellschaft, Umwelt

Die Vorträge an der VHS sind geprägt durch einen offenen Gedankenaustausch, in sachlicher und kontroverser Diskussionen im Rahmen der freiheitlich demokratischen Grundordnung. Die Vorträge kommen aus den Bereichen Geschichte, Politik, Naturwissenschaften und Verbraucherberatung und tragen zur selbstständigeren Entscheidung und Meinungs- wie Willensbildung bei.

Politik, Geschichte, Gesellschaft, Umwelt
Ort
Wochentage
Zeitraum
Beginn
Preis
Dozenten
Kurstyp


Kurse pro Seite:

Dämmung im Wandel der Jahreszeiten, so sehr winterlicher Schneezauber bei klirrender Kälte und sommerlicher Sonnenschein mit hohen Temperaturen auch faszinieren - in Häusern und Wohnungen sollen weder eisige Kälte noch drückende Hitze herrschen, sondern das ganze Jahr über möglichst gleichbleibende Temperaturen. Dies kann jedoch ungeahnt teuer werden. Allein die Heizung macht bis zu drei Viertel des Energieeinsatzes in privaten Haushalten aus. Etwa zwei Drittel der Wärme entweichen bei einem nicht gedämmten Einfamilienhaus ungenutzt über Keller, Außenwände und Dach. Die beste Methode, Heiz- und Klimatisierungskosten zu sparen, ist daher, das Haus einzupacken, richtig zu dämmen, zu lüften und zu heizen.
Mit welchen Dämmmaßnahmen Heizenergie am effektivsten eingespart werden kann, die Hitze des Sommers draußen bleibt und welche Maßnahmen besonders wirtschaftlich sind, ist bei jedem Haus anders, dennoch gibt es gemeinsame Grundlagen, die wichtig sind.
Energieberater Akke Wilmes von der Verbraucherzentrale zeigt, welche Möglichkeiten man hat, um den Energieverbrauch zu dokumentieren.
Es besteht Raum für individuelle Fragen.
Zielgruppe: Eigentümer und Vermieter
Der Vortrag findet online über zoom statt und wendet sich an Mieterinnen und Mieter sowie Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer. Der Link wird zwei Tage vor der Veranstaltung an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschickt.

weitere Details / Kurstage
Kosten: Der Vortrag ist kostenfrei.
Dozent*in: Akke Wilmes

Anmeldung möglich (48 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Das Zwischenlager Ahaus ist ein Zwischenlager zur Aufbewahrung von ausgedienten Brennelementen aus Atomkraftwerken und Forschungsreaktoren sowie von schwach- und mittelradioaktiven Abfällen aus verschiedenen Quellen, die beim Betrieb und der Stilllegung unter anderem von AKWs anfallen. Das von der BGZ betriebene Zwischenlager befindet sich auf dem Gebiet der Stadt Ahaus im westlichen Münsterland, etwa drei Kilometer östlich des Stadtzentrums. Es wurde von 1984 bis 1990 errichtet. Die Lagerhalle besteht aus zwei durch einen Empfangs- und Wartungsbereich voneinander getrennten Lagerhallenhälften. Die vhs bietet mit der Exkursion die Möglichkeit, die unterschiedliche Lagerung der verschiedenen nuklearen Abfälle zu besichtigen und sich zu informieren. Bitte beachten Sie unbedingt die nachfolgenden Hinweise.

Ablauf:
60 Minuten Einführung zum gesetzlichen und rechtlichen Rahmen, der Nuklearenergie, der Lagerung nuklearer Abfälle und Altlasten und der Geschichte des Brennelemente-Zwischenlagers
90 Minuten Besichtigung des Geländes, des Lagers und der Betriebsstätten
zuzüglich rund 30 Minuten für Sicherheitskontrolle, Einlasskontrolle und Freimessungen

Organisatorische Hinweise:
Da es sich um eine sogenannte kritische Infrastruktur bzw. einen Sicherheitsbereich handelt, sind bei der Besichtigung der Lagerhalle und der Betriebsstätten keinerlei elektronische Geräte erlaubt, also auch keine Handys, Fotokameras oder USB-Sticks, ausgenommen sind nur Smartwatches. Der Betreiber wird ein Gruppenfoto zur Erinnerung mit uns in der Anlage machen, dieses stellen wir Ihnen zur Verfügung.
Die Exkursion ist grundsätzlich auch mit gesundheitlichen Einschränkungen möglich, eine Teilnahme mit Herzschrittmacher und anderen Implantaten ist kein Problem. Obwohl die ionisierende Strahlung vor Ort nicht über der der allgegenwärtigen Hintergrundstrahlung liegt, sind Schwangere und Kinder unter 6 Jahren leider von der Besichtigung ausgeschlossen. Die Exkursion ist nicht barrierefrei, Sie müssen Treppen gut steigen können und ohne Stock oder Gehilfe laufen können.
Treffpunkt: Ammeln 59, 48683 Ahaus.
Eigene

weitere Details / Kurstage
Kosten: 0,00 €
Dozent*in: Sebastian Kleiber-Lampe

Anmeldung möglich (3 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Die Energiewende wird durch Förderungen vorangetrieben. Was ist aktuell an Förderungen möglich? Welche Programme laufen wie lange? Was ist zu erwarten? Derzeit gibt es fast für jede Sanierungsmaßnahme Möglichkeiten der Förderung, doch nicht immer lohnt der lange Weg zum Fördertopf. Energieberater Akke Wilmes stellt dar, was es an Förderungen für den privaten Sanierungsbereich gibt, was sich besonders lohnt und worauf sonst noch zu achten ist. Es besteht Raum für individuelle Fragen.

weitere Details / Kurstage
Kosten: Der Vortrag ist kostenfrei.
Dozent*in: Akke Wilmes

Anmeldung möglich (50 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Das Kriegsgefangenenlager Friedrichsfeld war während des Ersten Weltkriegs das zweitgrößte seiner Art in Deutschland. Unter den Gefangenen waren Angehörige aus mindestens neun Nationen. Die mitunter jahrelange Gefangenschaft war das Schicksal von Millionen.
Die unerwartete Notwendigkeit zur menschenwürdigen Unterbringung zehntausender Kriegsgefangener stellte die Verantwortlichen vor Ort vor große Herausforderungen. Die damals noch jungen internationalen Abkommen der Haager Landkriegsordnung machten erstmals Vorgaben zum Schutz der Rechte Kriegsgefangener, waren in der Praxis bis dato jedoch kaum erprobt.
Erfahren Sie, wie Unterbringung, Verpflegung, Arbeit und Freizeit in Friedrichsfeld organisiert waren und welche Erschwernisse die besonderen Bedingungen der Kriegsgefangenschaft bedeuteten.
Der Referent des Abends ist Felix Hildebrand.

weitere Details / Kurstage
Kosten: Die Teilnahme ist kostenfrei.
Dozent*in: Historische Vereinigung Wesel

Anmeldung möglich (95 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Der Umgang mit Diktatoren hat die bundesdeutsche Demokratie von Anfang an herausgefordert. Frank Bösch zeigt auf der Grundlage umfassender Archivrecherchen, welche Interessen dabei aufeinandertrafen und was in den Hinterzimmern besprochen und angebahnt wurde. Mit den Regierungen wandelte sich der Austausch mit Autokratien in Südamerika, Ostasien oder im Ostblock. Durch gesellschaftlichen Protest gewannen Werte und Sanktionen allmählich an Bedeutung. Doch der wirtschaftsorientierte Pragmatismus blieb das vorherrschende Muster, das die Geschichte der Bundesrepublik zutiefst prägte.
Frank Bösch lehrt Europäische Geschichte des 20. Jahrhunderts an der Universität Potsdam und ist Direktor des Leibniz-Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF).

weitere Details / Kurstage
Kosten: Die Teilnahme ist kostenfrei.
Dozent*in: vhs.wissen-live

Anmeldung möglich (95 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Die Feuerbestattung als Begräbnisform hat in den letzten Jahren einen erheblichen Zulauf widerfahren. Zum einen liegt dies an den geringeren Kosten im Vergleich zur Erdbestattung, zum anderen aber auch an den größeren Möglichkeiten, die sich ergeben. Eine Urne kann auf einem Friedhof beigesetzt, aber auch in einer Urnenstele aufbewahrt werden. Die Asche kann auf speziellen Äckern zerstreut werden und der Angehörige in den Kreislauf der Natur zurückgeführt werden, See- und Flussbestattung sind ebenfalls möglich und nicht zuletzt kann ein Diamant gepresst werden.
Das neue Krematorium in Rees ermöglicht uns einen spannenden Blick und Antworten auf die Frage, wie eine Kremierung abläuft, was zu beachten ist, was mit eventuell nicht brennbaren Teilen wie Implantaten und Herzschrittmachern passiert und wie mit Körpern umgegangen wird.
Die Exkursion ist nicht barrierefrei. Der Termin ist noch unter Vorbehalt und kann sich eventuell verschieben.
Treffpunkt: Grüttweg 28, 46459 Rees.
Eigene Anreise.

weitere Details / Kurstage
Kosten: Die Teilnahme ist kostenfrei.
Dozent*in: Sebastian Kleiber-Lampe

Plätze frei (13 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Sowohl Krisen, Niedrigzinsen, Inflationsgefahren als auch die unübersichtliche Vielfalt von Kapitalanlageangeboten erschweren vielen Verbrauchern ein gelungenes Vorgehen für Vermögensaufbau, Altersvorsorge oder Geldanlage im Ruhestand. Innovative Angebote aus dem Versicherungs-, Banken- und Kapitalanlagebereich bieten werthaltige Kapitalsicherheiten und Ertragserwartungen, die größer sind als Kosten, Steuern und Inflation. Man könnte sie "Geheimwege legitimer Geldvermehrung" nennen, denn sie sind einem Großteil der Sparer und Anleger nicht bekannt (gemacht worden).
Im Seminar werden auch Kapitalanlagen besprochen, die sich von den üblichen Angeboten des Massenmarktes unterscheiden und lohnenswerte Alternativen bieten, um Gewinne zu steigern und aufzeigen wie man sich gegen den größten Feind der Kapitalanlage wehren kann. Sie lassen auch Krisen am Kapitalmarkt besser überstehen. Das Seminar liefert eine Reihe verblüffender Aspekte und AHA-Effekte, die die Teilnehmer und Teilnehmerinnen versierter mit dem Thema Kapitalanlage umgehen - und auch praktische Anhaltspunkte bekommen lassen, ihr Vermögen besser zu schützen sowie Kosten zu senken.

weitere Details / Kurstage
Kosten: 25,00 €
Dozent*in: Christian Grams

Plätze frei (24 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Wildkräuter sind vielseitig einsetzbar und ein kostbares Geschenk der Natur. Und sie wachsen bei uns fast überall: am Wegesrand, im Wald und auf fast jeder Wiese. Anfassen, riechen, schmecken lautet das Motto, denn fast alles ist essbar. Wir wollen bei diesem besonderen Kochkurs eine Expedition auf eine Wiese im Stadtgebiet unternehmen, um dort etwas über essbare Wildkräuter zu lernen, diese zu suchen und zu "ernten". Bei der Führung erfahren Sie Einzelheiten und Anwendungsmöglichkeiten zu den jeweiligen Wildkraut. Am Ende bereiten wir zusammen einen kulinarischen Snack zu, frische Wildkräuterbutter mit selbstgemachter Butter und leckerem Brot.

weitere Details / Kurstage
Kosten: 15,00 € inkl. Lebensmittelumlage; kostenfreie Abmeldung bis: 18.09.2024
Dozent*in: Gabi Habersetzer

Plätze frei (16 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Bis vor rund fünfzig Jahren war die Bestattung im Familiengrab auf dem Friedhof, die klassische Erdbestattung, fast die einzige Bestattungsart. Heute ist die Zahl der Erdbestattungen mit Sarg stark rückläufig, die Feuerbestattung mit anschließender Urnenbestattung auf einem Friedhof oder einem Bestattungswald sind heutzutage stark nachgefragt.
Aber das Begräbnis ist nur einer von vielen Schritten, die sich nach dem Tod eines Menschen ergeben. Der Informationsvortrag stellt dar, was nach dem Tod eines Menschen passiert: Wer ruft den Bestatter? Wer wählt diesen aus? Welche Dinge müssen schnell geregelt werden, welche können aufgeschoben werden? Wer hilft Angehörigen dabei? Wie sinnvoll ist eine Bestattungsversicherung? Aber auch: Was kostet eine Bestattung in den verschiedenen Formen?

weitere Details / Kurstage
Kosten: Die Teilnahme ist kostenfrei.
Dozent*in: Martin Biesemann

Anmeldung möglich (43 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Mehr als Autofahren mit der Energie der Sonne - Vortrag der Verbraucherzentrale Solarstrom für das Eigenheim hilft dabei, Energiekosten zu sparen und die Umwelt zu schonen.
Darüber hinaus kann der Strom auch ins Elektroauto geladen werden. Energieberater Akke Wilmes von der Verbraucherzentrale NRW ist im Kreis schon seit Jahren aktiv, den Bürgern das Thema näher zu bringen. Wie die Sonne in den "Tank" oder Speicher kommt und was dabei zu beachten ist, stellt er in seinem Vortrag vor. Von Fragen nach der angemessenen Anlagengröße und der richtigen Ladeleistung bis zu Kosten und Fördermöglichkeiten werden dabei viele wichtige und interessante Aspekte thematisiert.
Der Vortrag richtet sich an alle Bürger*innen, die Solarstrom produzieren und nutzen wollen. Beim Bau einer neuen Photovoltaikanlage sollten die Möglichkeit der späteren Mitversorgung eines E-Autos auf jeden Fall mitbedacht werden. Wer auf ein Elektroauto umzusteigen möchte, bekommt wertvolle Tipps für die eigene Ladestation zu Hause. Die Technik stellt hier die Weichen für die Einbindung einer Solaranlage. Auch die Heizung wird elektrischer daher muss auch hier eine Wärmepumpe als Komponente beachtet werden.

weitere Details / Kurstage
Kosten: Der Vortrag ist kostenfrei.
Dozent*in: Akke Wilmes

Anmeldung möglich (48 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Schwierige Entscheidungen am Krankenbett, die ethischen Implikationen neuester Forschungsergebnisse bis hin zur Beratung der großen Politik: Medizinethik – was ist das eigentlich? Im Vortrag werden verschiedene Handlungsbereiche und Themenfelder vorgestellt und anhand aktueller Fälle diskutiert.
Alena Buyx ist Professorin für Ethik der Medizin und Gesundheitstechnologien und Direktorin des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin (IGEM) an der Technischen Universität München (TUM). Ihre Forschung umfasst den gesamten Bereich der biomedizinischen und öffentlichen Gesundheitsethik und Fragen der Solidarität und Gerechtigkeit.
Sie ist Mitglied mehrerer hochrangiger nationaler und internationalen Ethikgremien, sowie der acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften. 2016 wurde sie in den Deutschen Ethikrat berufen und war von 2020 bis Sommer 2024 dessen Vorsitzende.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der acatech statt.

weitere Details / Kurstage
Kosten: Die Teilnahme ist kostenfrei.
Dozent*in: vhs.wissen-live

Anmeldung möglich (99 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Thermische Verwertung für eine saubere Umwelt
Abfallverwertung ist heutzutage mehr als reine Müllverbrennung. Die thermische Verwertung von
Abfällen steht in einem Spannungsfeld aus Effizienz, Sicherheit und Umweltverträglichkeit. Nicht nur müssen große Mengen an Abfall verbrannt werden, die entstehenden Rauchgase müssen gereinigt und die anfallende Asche gefahrstofffrei sein. Die beim Verbrennen entstehende Wärme wird zum Antrieb von Turbinen und so zur Stromgewinnung verwendet.
Die GMVA in Oberhausen kann pro Jahr rund 700.000 Tonnen Abfall bei rund 1.000 Grad Celsius verbrennen und produziert dabei im Schnitt 350.000 Megawattstunden an elektrischer Energie und bis zu 150.000 Megawattstunden an Fernwärme.
Mit der Exkursion und der Besichtigung erhalten Sie einen einmaligen Einblick in die thermische Müllverwertung und die angeschlossenen Kraftwerke, deren Komplexität und Faszination.
Die Besichtigung ist nicht barrierefrei, Sie sollten gut zu Fuß sein und auch Treppen im Umfang von drei Stockwerken problemlos steigen können. Außerdem ist während der Führung mit erhöhter Lautstärke und Lufttemperaturen zu rechnen.

weitere Details / Kurstage
Kosten: Die Teilnahme ist kostenfrei. Treffpunkt: Liricher Straße 121, 46049 Oberhausen. Eigene Anreise.
Dozent*in: Sebastian Kleiber-Lampe

Anmeldung möglich (9 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Die Kosten für Energie steigen immer weiter stark an, ein Grund sich mit dem Verbrauch in den eigenen vier Wänden auseinander zu setzen und sich an der Energiewende zu beteiligen.
Energieberater Akke Wilmes von der Verbraucherzentrale zeigt, welche Möglichkeiten man hat, um den Energieverbrauch zu dokumentieren und mit einfachen und vorhandenen Mitteln den Verbrauch zu bestimmen und, bezogen auf den eigenen Haushalt, zu bewerten und daraus einzuschätzen, welche Möglichkeiten man hat, den Verbrauch sinnvoll zu reduzieren.
Ziel: Geldbeutel und Klima werden geschont.
Es besteht Raum für individuelle Fragen.
Zielgruppe: Eigentümer, Mieter und Vermieter
Der Vortrag findet online über zoom statt und wendet sich an Mieterinnen und Mieter sowie Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer. Der Link wird zwei Tage vor der Veranstaltung an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschickt.

weitere Details / Kurstage
Kosten: Der Vortrag ist kostenfrei.
Dozent*in: Akke Wilmes

Anmeldung möglich (49 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Neue Verfahren ermöglichen tiefere Einblicke in die Strukturen der historischen Kulturlandschaft, aus denen sich das heutige Raumgefüge entwickelt hat. Dies betrifft auch den Verlauf der größeren Verbindungswege vor dem Bau der Landstraßen und Chausseen im 19. Jahrhundert. An Beispielen aus der Umgebung von Wesel soll aufgezeigt werden, wie historische Kartenwerke, Luftbilder, digitale Geländemodelle und Beobachtungen vor Ort ausgewertet und in einem geographischen Informationssystem (GIS) zusammengeführt werden können - gleichsam ein Blick in die „Werkstatt“ der Altstraßenforschung. Vor dem Hintergrund der landschaftlichen Gegebenheiten lassen sich so bislang kaum bekannte Ursachen und Zusammenhänge erkennen.
Referent des Abends ist Dr. Heribert Becker.

weitere Details / Kurstage
Kosten: Die Teilnahme ist kostenfrei.
Dozent*in: Historische Vereinigung Wesel

Anmeldung möglich (95 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Tauchen Sie in die kulinarischen Traditionen der christlich-orthodoxen Welt ein! Der Kochkurs entführt Sie auf eine geschmackliche Reise durch die vielfältigen Küchen Griechenlands, Russlands, Serbiens und weiterer orthodoxer Länder. Lernen Sie authentische Rezepte und Zubereitungstechniken kennen, die seit Jahrhunderten weitergegeben werden. Entdecken Sie die Bedeutung von Festtagsgerichten und Fastenspeisen in der orthodoxen Kultur. Ob Anfänger oder erfahrene:r Köch:in – dieser Kurs bietet für jeden etwas. Melden Sie sich jetzt an und erleben Sie einen Kurs voller Genuss und Tradition!

weitere Details / Kurstage
Kosten: 44,50 € inkl. Lebensmittelumlage; kostenfreie Abmeldung bis: 30.09.2024
Dozent*in: Jüliyet Dink

Plätze frei (16 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Am 7. Oktober 2023 verübte die Hamas einen Terrorangriff auf Israel von ungeheuerlicher und beispielloser Brutalität. Israel mobilisierte daraufhin Truppen für eine Offensive in Gaza. Doch konnte das militärische Ziel, die Hamas erheblich zu schwächen, erreicht werden? Und wie hat der Terrorangriff Politik und Gesellschaft in Israel verändert?
Richard C. Schneider wird ein Jahr später diese Fragen diskutieren und die neuesten Entwicklungen analysieren und historisch einordnen. Der langjährige Israel-Korrespondent der ARD und SPIEGEL-Autor lebt seit fast 20 Jahren in Tel Aviv.

weitere Details / Kurstage
Kosten: Die Teilnahme ist kostenfrei.
Dozent*in: vhs.wissen-live

Anmeldung möglich (97 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

„Wir befinden uns schon lange im Krieg!" – diese Formulierung hört man immer wieder im Zusammenhang mit dem Cyberraum. Also dem virtuellen Raum, der durch weltweite Kommunikationsnetze aufgespannt wird und an dem wir alle über die unterschiedlichsten Systeme, von der Energieversorgung über Banken bis hin zu unserem Smartphone, hängen.
Angriffe auf unsere (kritische) Infrastruktur sind an der Tagesordnung und betreffen die verschiedensten Systeme von der produzierenden Industrie über Krankenhäuser bis hin zu Bildungseinrichtungen. Der Vortrag wird vorrangig aus technischer Sicht darstellen, wo und warum wir verwundbar sind, welche Rolle große Konzerne spielen und welche Gegenmaßnahmen sowohl aus technischer wie gesetzgeberischer Sicht notwendig sind.
Jochen Schiller ist Professor für Technische Informatik an der Freien Universität Berlin. Er war dort Dekan des Fachbereichs Mathematik und Informatik und Vize-Präsident der Freien Universität (2007-2010). Seit 2019 ist er Mitglied im Wissenschaftlichen Programmausschuss Sicherheitsforschung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

weitere Details / Kurstage
Kosten: Die Teilnahme ist kostenfrei.
Dozent*in: vhs.wissen-live

Anmeldung möglich (97 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Kurz vor der Rente oder schon im Ruhestand? Diese Lebenssituation erfordert altersbedingte Weichenstellungen. Nicht mehr alle Versicherungen sind nötig, manche sollten angepasst werden, andere als eventueller Bedarf geprüft werden. Und wie steht es um das Ruhestands-Einkommen? Wie sollten Gelder u. a. sicher, verfügbar und steuerbegünstigt angelegt werden? Wie behält man den Überblick bzw. nutzt Angebote mit möglichst geringem Eigenaufwand, die aber sowohl sicher als auch lukrativ sind? Diese Fragen und viele weitere Aspekte werden im Kurs besprochen, der sich hauptsächlich an die Altersgruppe 60 Jahre und älter wendet.

weitere Details / Kurstage
Kosten: 25,00 €
Dozent*in: Christian Grams

Plätze frei (45 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Das Licht schaltet sich automatisch ein, wenn Sie den Raum betreten. Die Rollos fahren bei einbrechender Dunkelheit von selbst herunter und die Spülmaschine springt erst an, wenn die Solaranlage auf dem Dach genügend Strom liefert. Diese und viele weitere Anwendungsmöglichkeiten sind denkbar. Entscheidend ist jedoch immer die Auswahl eines zum Haushalt passenden Systems. Wenn Sie einen Umbau oder Neubau planen, sollten Sie neben den elektronischen Helfern auch an die Sicherheit und Barrierefreiheit denken, dann ist Ihr Haus fit für die Zukunft. Energieberater Akke Wilmes von der Verbraucherzentrale berichtet aus den eigenen Erfahrungen mit dieser Technik.
Es besteht Raum für individuelle Fragen.
Zielgruppe: Eigentümer und Mieter
Der Vortrag findet online über zoom statt und wendet sich an Mieterinnen und Mieter sowie Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer. Der Link wird zwei Tage vor der Veranstaltung an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschickt.

weitere Details / Kurstage
Kosten: Der Vortrag ist kostenfrei.
Dozent*in: Akke Wilmes

Anmeldung möglich (49 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Während Künstliche Intelligenz (KI) landauf, landab diskutiert wird, ist kaum bekannt, dass die klugen Maschinen nie nur dazu da waren, uns langweilige oder gefährliche Arbeit abzunehmen. Sie waren von Beginn an Hypothesen über das Funktionieren des Geistes, elektronische Spiegel, in deren Zerrbild der Mensch nur umso besser erkennen kann, was Intelligenz ausmacht und was ganz offensichtlich nicht. Am Beginn der Künstliche-Intelligenz-Forschung stand die Vorstellung, man müsse das menschliche Denken nur genau genug beschreiben, um intelligente Maschinen bauen zu können. 70 Jahre später hat sich Ernüchterung eingestellt: Die größten Herausforderungen bestehen nicht darin, im Schach zu gewinnen oder in Gedanken geometrische Figuren zu drehen, sondern in etwas so schwer Greifbarem wie Flexibilität, Kreativität und gesundem Menschenverstand; darin, eine Situation zu verstehen und angemessen zu reagieren.
Manuela Lenzen hat in Philosophie promoviert und schreibt als freie Wissenschaftsjournalistin über Digitalisierung, Künstliche Intelligenz und Kognitionsforschung.

weitere Details / Kurstage
Kosten: Die Teilnahme ist kostenfrei.
Dozent*in: vhs.wissen-live

Anmeldung möglich (98 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

In der Phase der Nachkriegszeit wurden Frauen nachträglich mehr bewundert als in jeder anderen Epoche. Bis heute hält sich hartnäckig die Legende der Trümmerfrauen. Wie die Frauen selbst aber die damalige Zeit erlebten, ist kaum bekannt. Welche Hoffnungen hegten sie? Wie erfuhren sie die belastenden Lebensumstände? Und was dachten sie, als die neu empfundene Freiheit bald wieder den alten Machtverhältnissen weichen musste?
Miriam Gebhardt ist Journalistin und außerplanmäßige Professorin für Geschichte an der Universität Konstanz. Neben ihrer journalistischen Arbeit ist sie Autorin mehrerer Bücher, darunter der Bestseller „Als die Soldaten kamen. Die Vergewaltigung deutscher Frauen am Ende des Zweiten Weltkriegs” (2015) und „Unsere Nachkriegseltern. Wie die Erfahrungen unserer Väter und Mütter uns bis heute prägen” (2022).

weitere Details / Kurstage
Kosten: Die Teilnahme ist kostenfrei.
Dozent*in: vhs.wissen-live

Anmeldung möglich (95 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Was ist, wenn ich durch einen Unfall, einen Schlaganfall oder eine Erkrankung plötzlich nicht mehr für mich selbst entscheiden kann? Wer kümmert sich um Bankgeschäfte, um meine Wohnung, meine Verträge? Wer macht den Vertrag mit einem Pflegedienst und -heim?
Weder Freunde noch Angehörige haben ohne eine spezielle Vollmacht das Recht, stellvertretend zu handeln oder zu entscheiden. Worauf kommt es bei einer speziellen Vollmacht an und wen kann man als Betreuungsperson einsetzen? All diese Fragen sind Gegenstand des Vortrags des Weseler Notars und Rechtsanwalts Karsten Tieben, Fachanwalt für Familien- und Erbrecht.

weitere Details / Kurstage
Kosten: Der Vortrag ist kostenfrei.
Dozent*in: Karsten Tieben

Anmeldung möglich (96 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Zum Herbst laden die Foodsaver Wesel und die vhs wieder zum Schnibbelworkshop ein. Gemeinsam wollen wir gerettete Lebensmittel verwerten und verkochen. Da die Foodsaver Wesel nie genau wissen, was an Lebensmitteln gerettet werden kann, ist es auch nicht möglich, eine "Menüfolge" im Vorhinein auszuarbeiten. Statt dessen wird mitgebracht, was zu retten war. Es wird experimentiert, diskutiert und gemeinsam etwas Leckeres gekocht. Bringen Sie auch gerne selber Lebensmittel mit, die sich dem Mindesthaltbarkeitsdatum nähern oder dieses überschritten haben, bzw. Obst und Gemüse, das nicht mehr schön ist.

weitere Details / Kurstage
Kosten: Die Teilnahme ist kostenfrei.
Dozent*in: Claudia Schröder

Plätze frei (15 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Der Weg zum Grundgesetz und der Gründung der Bundesrepublik nach dem Zweiten Weltkrieg war keineswegs so zielstrebig und vordefiniert wie er im historischen Rückblick erscheinen mag. Die Vorstellungen der Siegermächte von einer politisch-juristischen Nachkriegsordnung waren divergenter als man es meinen könnte. Der Prozess der Etablierung einer neuen politischen Ordnung ist immer ein Aushandeln zwischen verschiedenen Interessen. Der Vortrag stellt diesen Prozess anhand des Weges der Grundgesetzes und Prozessen aus der jüngeren Vergangenheit wie dem Irak nach 2005 dar.

weitere Details / Kurstage
Kosten: Die Teilnahme ist kostenfrei.
Dozent*in: Sebastian Kleiber-Lampe

Anmeldung möglich (97 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen

Die Energiepreise steigen, gleichzeitig sind die Rahmenbedingungen für einen Austausch des Heizsystems aktuell sehr attraktiv. Üppige Förderkonditionen für Heizungsanlagen, die erneuerbare Energien nutzen, Sonderprämien für den Austausch von fossil betriebenen Heizsystemen liegen im Trend. Neue gesetzliche Anforderungen und der steigende Energie- und CO2-Preis sollten neben den technischen Komponenten in die Erwägung mit einfließen.
Ist die Wärmepumpe die mögliche und richtige Lösung? Was ist im Einzelfall zu beachten und welche Vor- und Nachteile weisen die verschiedenen Heizsysteme auf?
Im Vortrag gibt Dipl. Ing. Akke Wilmes einen Überblick über die möglichen Heizsysteme und die aktuellen Rahmenbedingungen.

Es besteht Raum für individuelle Fragen.

Zielgruppe: Eigentümer und Vermieter
Der Vortrag findet online über zoom statt und wendet sich an Mieterinnen und Mieter sowie Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer. Der Link wird zwei Tage vor der Veranstaltung an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschickt.

weitere Details / Kurstage
Kosten: Der Vortrag ist kostenfrei.
Dozent*in: Akke Wilmes

Anmeldung möglich (48 Plätze sind frei)

in den Warenkorb / sofort buchen
Seite 1 von 2
Seiten blättern

Ihre Ansprechpartner

Sebastian Kleiber-Lampe
Tel. 0281 203 2393
E-Mail schreiben


Hintergrundinformationen: gesellschaftspolitische Bildung

Die Volkshochschule versteht sich als demokratischer Ort des sozialen und politischen Lernens, auf Grund ihres gesetzlichen Auftrags zur politischen Bildung durch das Weiterbildungsgesetz NRW und ihres eigenen Selbstverständnisses. Ein besonderer Stellenwert kommt der politisch-gesellschaftlichen Bildung zu, die keinerlei Belehrung, normative Erziehung oder Parteipolitik verfolgt. Vorträge und Seminare zu gesellschaftlichen, politischen, historischen, juristischen, ökonomischen und ökologischen Themen sollen das Verständnis gesellschaftlicher Prozesse und allgemeines zivilgesellschaftliches Engagement für demokratische Werte und Menschenrechte fördern. Durch die Vermittlung von Hintergrundwissens und Kenntnissen über gesellschaftliche Prozesse sollen individuelle Partizipations- und rationale Urteilsfähigkeit an der und über die Gesellschaft gestärkt werden.

Die Veranstaltungen sind geprägt durch einen offenen Gedankenaustausch zwischen Menschen, in sachlicher und kontroverser Diskussionen im Rahmen der freiheitlich demokratischen Grundordnung sowie geltender Gesetze. Die politische Bildung gehört nach dem Weiterbildungsgesetz in NRW zum Pflichtangebot der Volkshochschulen und folgt dem Beutelsbacher Konsens zur politischen Bildung.