Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Arbeit und Beruf allgemein

Kursangebote >> Kursbereiche >> Arbeit und Beruf >> Arbeit und Beruf allgemein

Seite 1 von 3

freie Plätze 10017 Schiedsgerichtsbarkeit und Mediation

(Wesel, am Do., 10.6., 19.00 Uhr , Prof. Dr. Ulrich Sick)

Der Kurs "Außergerichtliche Einigung" beleuchtet die verschiedenen Möglichkeiten, wie man im Falle eines Konfliktes zu einer außergerichtlichen Einigung kommen kann, also nicht den Weg zum Gericht und durch teilweise langwierige gerichtliche Instanzen gehen muss.

Zunächst werden die formellen Verfahren der "Alternativen Konfliktlösung" (engl.: ADR) dargestellt, von denen die bekanntesten die Mediation, das Schiedsgerichtsverfahren und die Schlichtung sind.
Dabei werden die sehr unterschiedlichen Bereiche der Mediation dargestellt, für die ein Mediationsverfahren zur Anwendung kommen kann (innerbetrieblich zwischen einem Mitarbeitenden bzw. dem Betriebsrat und dem Arbeitgeber, zwischen Unternehmen mit z.B. Kunden, Lieferanten oder aber auch innerhalb des Gesellschafterkreises in einem Unternehmen). Zur Regelung von Scheidungsfolgen ist die Mediation ebenfalls sehr beliebt, ja sogar zur Begleitung von Großprojekten, um die unterschiedlichen Interessen miteinander in Einklang zu bringen und lange Klageverfahren zu vermeiden.

In einem Schiedsgerichtsverfahren fällt der Schiedsrichter oder ein Schiedsgericht einen Schiedsspruch, der für die Parteien verbindlich ist; in einem Schlichtungsverfahren hingegen fällt der Schlichter einen Schlichterspruch, der von den Parteien aber nicht zwingend angenommen und umgesetzt werden muss. Beides geschieht nach entsprechendem Verfahren.

Aber auch außerhalb solcher formellen Verfahren der "Alternativen Konfliktlösung" kann man als Unternehmer wie als Rechtsanwalt oder Privatperson mediative Elemente in die Kommunikation einbauen, um eine weitere Eskalation des Konfliktes zu vermeiden und eine einvernehmliche Lösung herbeizuführen.

Die Teilnehmenden dieses Kurses werden einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Ansätze der "Alternativen Konfliktlösung" erhalten, gleichzeitig aber auch wichtige Tipps, die unmittelbar im (Unternehmens-)Alltag ganz praktisch umgesetzt werden können. Daneben besteht natürlich auch noch ausreichend Zeit, individuelle Fragen zu stellen.

freie Plätze 13506 Presse-Seminar für Vereine - online

(Wesel, ab Fr., 12.3., 18.00 Uhr , )

... wie tagtäglich zu lesen, hören und sehen ist. Aber was ist mit den Organisationen, die sich mit anderen Themen beschäftigen? Sie landen viel zu oft in der Rubrik 'Schlechte Nachrichten' unter ferner liefen. Das muss nicht sein! Denn auch der Pflegenotstand ist ein spannendes Thema, wenn die richtige Geschichte dazu erzählt wird.

Der Workshop deckt die ganze Bandbreite moderner Öffentlichkeitsarbeit ab, ohne die heute kein Verband und kein Verein auskommen: Wie schreibe ich eine Nachricht für die klassische Zeitung, wie für Online-Portale und soziale Kanäle? Wie meistere ich die Kunst des ersten Satzes, damit Leser und Leserin bei der Stange bleiben? Wie organisiere ich eine Pressekonferenz, worauf muss ich bei der Kontaktpflege zu Journalist*innen achten? Brauche ich Facebook oder ist das 'Schnee von gestern'?

Öffentlichkeitsarbeit ist viel mehr als reine Pressearbeit: Sie bindet und motiviert die Mitglieder, holt neue Unterstützerinnen und Unterstützer ins Boot, weckt Aufmerksamkeit. Natürlich nicht mit dem einsamen Trüppchen, das sich in der Vergangenheit um den langweiligen Infostand geschart hat. Deshalb gehören Tipps für kreative Aktionen ebenfalls zum Programm des Seminars.

Carmen Friemond führt leicht verständlich und praxisnah in das Thema ein. Die Dozentin kennt beide Seiten der Medaille. Sie war Redakteurin bei einer Tageszeitung, leitete mehr als zehn Jahre eine Lokalredaktion am linken Niederrhein und ist heute als freiberufliche Journalistin für die Öffentlichkeitsarbeit verschiedener Verbände und Einrichtungen zuständig.

Das Seminar findet online über Zoom statt. Wer sich für das Seminar anmeldet, erklärt damit gleichzeitig sein Einverständnis, dass die Mailadresse an die Dozentin weitergeleitet wird. Über diese Mailadresse wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Link zum Seminar zugeschickt.

freie Plätze 21003 Vorbereitungskurs IHK-Prüfung zum Kaufmann für Büromanagement (m/w/d)

(Wesel, ab Mi., 21.4., 18.30 Uhr , Norbert Otto Kuhlmann)

Wenn Sie im Sommer 2021 vor der IHK-Niederrhein die Prüfung im Bereich Bürokauffrau/ -mann/ -management ablegen wollen, dann bietet Ihnen dieser Kurs die Möglichkeit einer intensiven Vorbereitung auf diese Prüfung. Es geht u.a. um den Umfang und den Ablauf der Prüfung. Sie erhalten Tipps, was in der Prüfung zu beachten ist und wie Sie sich verhalten sollten, z.B. auch im Hinblick auf Kleidung und Interaktion mit den Prüfern. Sie erhalten Strategien zur Bewältigung der Prüfung an die Hand, z.B. Zeitmanagement. Am Ende des Kurses wird eine Prüfungssimulation mit individuellem Feedback durchgeführt.

Als Besonderheit werden Übungen aus dem Bereich des Autogenen Trainings zum Abbau von Nervosität und Prüfungsstress vermittelt.

Der Dozent hat jahrelange Erfahrung als Prüfer in IHK-Prüfungen und kennt Inhalt und Ablauf der entsprechenden Prüfungen genau.

freie Plätze 21004 Gebärdensprache II

(Wesel, ab Sa., 27.2., 10.00 Uhr , Katharina Rerich)

Der Kurs setzt das Einführungs-Wochenende aus dem Herbst 2020 fort. Er baut auf der kompakten Einführung in die deutsche Gebärdensprache (DGS) auf. Eine Teilnahme ist auch ohne die Einführung möglich. Allerdings hilft es, über einige Grundkenntnisse z.B. aus anderen Kursen oder dem Selbststudium zu verfügen. Sie lernen u.a.: die verschiedenen Handhaltungen, jemanden zu begrüßen, sich zu verabschieden, sich selber vorzustellen, den anderen um persönliche Informationen zu bitten und noch einiges mehr. Das DGS-Alphabet wird in so weit eingeführt, wie es notwendig ist.
Da die Dozentin, sie ist staatlich geprüfte taube Gebärdensprachdolmetscherin und Gebärdensprachlehrerin, taub und stumm ist, erfolgt die Interaktion zwischen der Dozentin und den Teilnehmenden komplett über Gebärdensprache, Zeichen und Gestik. Daher ist es im Kursraum komplett still, da nicht gesprochen werden muss. Zur Gebärdensprache kommt so ein einmaliger Erlebnis von Stille und Konzentration hinzu.

freie Plätze 21005 Kompetenzen für ein Assessment Center erwerben

(Wesel, am Sa., 13.3., 10.00 Uhr , Fatma Boland)

Sie haben sich auf eine Stelle beworben und eine Einladung zu einem Assessment Center oder Bewerberauswahlverfahren erhalten und wissen nicht so ganz genau, was Sie dort eigentlich erwartet? Was genau ist eigentlich ein Assessment Center? Wozu dient es? Was passiert dort? Ist es so "schlimm", wie man immer hört? In diesem Tagesseminar bekommen Sie in einem kurzen theoretischen Teil Antworten auf diese Fragen. Im praktischen Teil, der die Mehrheit der Zeit einnimmt, lernen Sie die wichtigsten Kompetenzen, um erfolgreich an einem Assessment Center teilzunehmen. Sie werden die klassischen Elemente (Selbstpräsentation, Postkorbübung, Rollenspiel, Fallstudie, Gruppendiskussion) kennenlernen, ausprobieren und trainieren. So können Sie sich vorbereiten und hilfreiche Tipps und Tricks mit nach Hause nehmen. Die Inhalte sind branchenübergreifend, der Schwerpunkt liegt auf Serviceorientierung. Ein Mindestmaß an Selbstreflexion und Kritikfähigkeit ist absolut notwendig, weil nach jeder praktischen Übung ein individuelles Feedback gegeben wird. Daher verpflichten sich die Teilnehmenden und die Gruppe zu absoluter Verschwiegenheit.

Es ist nicht notwendig, im Bewerbungsoutfit zu erscheinen. Ziehen Sie an, worin Sie sich wohlfühlen. Kaffee, Tee und Wasser werden gereicht und sind im Kursentgelt enthalten.

Die Dozentin ist Diplom-Pädagogin und hat sieben Jahre Berufserfahrung in der Personalentwicklung bei der Bertelsmann AG, jahrelange Erfahrung in einem Vermittlungsprojekt beim Jobcenter und ist ausgebildete Resilienz-Trainerin sowie außerdem an der VHS in Bocholt als Fachbereichsleiterin u.a. für berufliche Bildung zuständig.

freie Plätze 21006 Resilienz - Gesund bleiben und die eigene Widerstandskraft steigern

(Wesel, am Sa., 27.2., 10.00 Uhr , Petra Droll)

Resilienz bedeutet innere Widerstandskraft, Flexibilität, Anpassungsfähigkeit, Kreativität, Improvisationstalent und den eigenen Standpunkt vertreten.
Ziel des Seminars ist es, ungünstige Verhaltensmuster zu hinterfragen und Strategien zu entwickeln, um Lösungsorientierung und Anpassungsfähigkeit im Umgang mit belastenden Situationen zu erhöhen.

Inhalte des Seminars:
- Salutogenese - Wie Gesundheit entsteht.
- Die 7 Stufen der Resilienz
- Praktische Übungen zur Stärkung der eigenen Resilienz

Die Dozentin hat eine Praxis für systemische Beratung in Mülheim an der Ruhr und mehr als 30 Jahre Erfahrung in therapeutischer und systemischer Arbeit. Als ehemalige Führungskraft in einem mittelständischen Betrieb kennt sie die Arbeitgeberseite bestens und vermag Arbeit und soziales Leben gut auszubalancieren. Details siehe: https://www.praxis-droll.net/petra-droll/.

freie Plätze 21007 Professioneller Aufbau und Gestaltung von Präsentationen

(Wesel, am Sa., 13.3., 8.30 Uhr , Dr. Tanja Zeitz)

Präsentationen werden im beruflichen Kontext vielfältig eingesetzt, sei es zur Dokumentation von Arbeitsergebnissen, als Entscheidungsgrundlage oder auch zum Vermitteln von Wissen. Sie sind aus dem beruflichen Alltag nicht mehr wegzudenken. Aber auch in Vereinen und im Privaten werden sie häufig genutzt, zum Beispiel zur Präsentation des Umbaus des Vereinsheimes und der Kosten oder auf der Hochzeit. Das häufigste Programm ist PowerPoint. Doch wer kennt sie nicht, die unendliche Flut von aneinandergereihten, nichtssagenden Folien, die mit Informationen völlig überladen sind, die kaum zu erfassen sind?
In dieser 1-tägigen Fortbildung geht es nicht darum, wie man PowerPoint bedient, oder vor Publikum präsentiert. Es geht um das Wichtigste: um Ihre Arbeitsunterlage - um den "roten Faden", die Storyline. Gestalten Sie Ihre PowerPoint-Präsentation mit einer klaren Kernbotschaft und einer inhaltlich schlüssigen Struktur. Spinnen Sie eine Story, eine Geschichte und erzeugen Sie professionelle und überzeugende Arbeitsunterlagen, mit denen Sie andere für Ihr Thema begeistern.

Nach dem Kurs verfügen Sie über
- Methoden zur systematischen Strukturierung von Inhalten
- erste Erfahrungen in der Erarbeitung eines "roten Fadens", einer Geschichte
- Möglichkeiten der bildlichen Darstellung und deren Umsetzung in PowerPoint

Zielgruppe: Alle, die sich für das Thema interessieren
Voraussetzungen: Keine
Leihgeräte (Laptops) stehen zur Verfügung, es ist aber ratsam, den eigenen Laptop/Tablet (voll geladen) mitzubringen.

freie Plätze 21008 Selbstwert und Selbstbewusstsein stärken

(Wesel, am Sa., 13.3., 10.00 Uhr , Petra Droll)

Die Grundlagen dafür, wie sehr wir uns selbst achten und wertschätzen, werden in den ersten Lebensjahren gelegt. Je instabiler diese Grundlagen und damit das Selbstwertgefühl und das Selbstbewusstsein sind, umso weniger haben wir Kontakt zu unseren Bedürfnissen und Gefühlen, umso schlechter ist unsere Meinung über uns selbst. Wir fühlen uns dann oft unsicher und hilflos und es fällt uns schwer, uns selbstsicher zu behaupten.
Dieses Seminar gibt Gelegenheit, sich der eigenen Fähigkeiten und Stärken bewusst zu werden und die eigene Meinung von sich im Spiegel der anderen zu überprüfen und zu korrigieren. Wir hinterfragen auch die Glaubenssätze, die unser Denken und Handeln beeinflussen. Ziel ist es, zu einer realistischen und positiven Einschätzung der eigenen Person zu gelangen.
Die Arbeit mit kreativen Methoden, positiven Imaginationen und Körperarbeit werden uns darin unterstützen, Selbstbewusstsein und Selbstwert zu stärken.

Die Dozentin hat eine Praxis für systemische Beratung in Mülheim an der Ruhr und mehr als 30 Jahre Erfahrung in therapeutischer und systemischer Arbeit. Als ehemalige Führungskraft in einem mittelständischen Betrieb kennt sie die Arbeitgeberseite bestens und vermag Arbeit und soziales Leben gut auszubalancieren. Details siehe: https://www.praxis-droll.net/petra-droll/.

freie Plätze 21010 Projektarbeit mit digitalen Medien

(Wesel, ab Sa., 17.4., 8.30 Uhr , Dr. Tanja Zeitz)

In Unternehmen jeglicher Größe werden Aufgaben zunehmend in Projekten organisiert. Aber auch in Vereinen und sogar im Privaten können Veranstaltungen, wie z.B. ein Sportfest, ein Sponsorenlauf, eine Hochzeit oder ein großer, runder Geburtstag als Projekt angepackt und organisiert werden.
In dieser 2-tägigen Fortbildung lernen Sie nicht nur die Grundlagen der Projektarbeit und des Projektmanagements kennen, sondern auch die notwendigen Methoden und digitale Werkzeuge, um erfolgreich in Projekten mitarbeiten zu können. Lernen Sie in der Schulung die einzelnen Projektphasen kennen und erfahren Sie, welche Ziele, Inhalte und Arbeitsschritte Sie in der jeweiligen Phase Ihrer Projektarbeit erwarten.
Die Corona-Krise zeigt, wie wichtig es ist, sich digital über Ort und Zeit hinweg zu vernetzen. Anhand von Übungen erfahren Sie, wie Sie mit digitalen Tools Ihre Arbeitsorganisation optimieren und Ihre digitale Zusammenarbeit im Projektteam verbessern können. Während des Kurses haben Sie außerdem die Gelegenheit, mit Hilfe von Web-Videokonferenzen auszuprobieren, wie Sie sich mit Ihrem Team online treffen und austauschen können.

Nach dem Kurs verfügen Sie über
- Grundwissen über Projektarbeit und Projektmanagement
- grundlegende Methoden und Werkzeuge, um in Projekten mitarbeiten zu können
- erste Erfahrungen über Möglichkeiten der Projektarbeit im digitalen Umfeld
- grundlegende Kenntnisse von Tools für digitale Projektarbeit

Voraussetzungen:
Grundlegende EDV-Kenntnisse
Leihgeräte (Laptops) stehen zur Verfügung, es ist aber ratsam, den internetfähigen eigenen Laptop / Tablet (voll geladen) mitzubringen.

freie Plätze 21013 Projektmanagement im digitalen Umfeld

(Wesel, ab Sa., 12.6., 8.30 Uhr , Dr. Tanja Zeitz)

Sie haben bereits in Projekten mitgearbeitet und möchten nun gerne ein eigenes Projekt leiten, an dem vielleicht auch mehrere Personen beteiligt sind? Oder Sie sind Einsteiger*un und möchten Erfahrungen im Projektmanagement sammeln? Dann sind Sie hier richtig.
Projekte gibt es in unterschiedlichen Größen und Formen, sie können beruflicher, aber auch privater Natur sein. Sei es die Einführung einer neuen Software in Ihrem Unternehmen oder die Organisation einer Familienfeier mit 25 Personen, die Werkzeuge und Techniken, die Sie brauchen, um Ihr Projekt zu planen und zu verwalten, sind die gleichen. In dem Prozess, Durchführungsphase, Ende kommt eine Vielzahl von Aufgaben auf Sie zu. Als Projektmanager*in müssen Sie hier nicht nur den Überblick behalten, sondern auch Ihr Projektteam zum Ziel führen.
In dieser 2-tägigen Fortbildung lernen Sie anhand der einzelnen Phasen des Projektmanagements wie Sie Ihr Projekt steuern können, den Überblick und die Kontrolle behalten und wie Sie alle Beteiligten auf dem Laufenden halten. Ein wichtiger Baustein im Projektmanagement und bei der Zusammenarbeit mit einem Projektteam ist die Projektkommunikation. Erfahren Sie, mit welchen Instrumenten und Methoden Ihnen eine gute Kommunikation gelingen kann.
Zunehmend wird es wichtiger, sich auch digital über Ort und Zeit hinweg zu vernetzen. Erfahren Sie anhand von Übungen, wie Sie mit digitalen Tools Ihre Projekt- und Arbeitsorganisation optimieren und Ihre digitale Zusammenarbeit im Projektteam verbessern können. Während des Kurses haben Sie außerdem die Gelegenheit, mit Hilfe von Web-Videokonferenzen auszuprobieren, wie Sie sich mit Ihrem Team online treffen und austauschen können.

Nach dem Kurs verfügen Sie über
- Grundlagenwissen über Prozesse, Methoden und Werkzeuge des Projektmanagements
- Grundwissen über die Aufgaben eines Projektmanagers bzw. -leiters
- Möglichkeiten der Projektsteuerung und -kontrolle
- grundlegende Instrumente und Methoden der Projektkommunikation
- erste Erfahrungen über Möglichkeiten von Projektmanagement im digitalen Umfeld

Leihgeräte (Laptops) stehen zur Verfügung, es ist aber ratsam, den internetfähigen eigenen Laptop / Tablet (voll geladen) mitzubringen.

Seite 1 von 3

Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Wesel Hamminkeln Schermbeck
Ritterstraße 10 14
46483 Wesel

Tel.: 0281/203-2590 o. 0281/203-2342
Fax: 0281/203-49950
E-Mail: vhs@vhs-wesel.de

Öffnungszeiten der Anmeldestelle

Montag Donnerstag
(außer in den Schulferien):

09:30 12:00 Uhr und
14:30 17:00 Uhr

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Programm des 1. Semesters 2021

VHS
Grundbildung
vhs Lernportal
CERTQUA – Zertifizierung nach ISO
9001, ISO 29990 und AZAV