Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kalender

Veranstaltungen am 31.01.2020:

Seite 1 von 1

freie Plätze 13009 Didgeridoo Workshop

(Wesel, am Fr., 31.1., 17.00 Uhr , Dietmar Spatz)

Dieser Workshop richtet sich an alle, die gerne das Spielen auf diesem uralten und interessanten Instrument erlernen möchten. Das Alter spielt hier keine Rolle. Didi Spatz beherrscht das Spielen auf dem Didgeridoo und spielt es auch in Bands oder alleine auf der Bühne. Als Dozent und Musiker ist er damit in ganz Deutschland unterwegs.
Das Didgeridoo gilt als das älteste Blasinstrument der Welt. In diesem Workshop können Sie es jetzt erstmals ohne Vorkenntnisse erproben. Sie erlernen den Grundton, das Spielen von Tonvariationen, wie z.B. Obertöne und andere Basiselemente, Tierlaute und verschiedene rhythmische Elemente. Darüber hinaus wird der Einstieg in die Zirkulationsatmung vermittelt, die zum permanenten Spielen notwendig ist. Diese Atemtechnik können Sie dann zu Hause in Ruhe weiter üben, sofern Sie ein Didgeridoo besitzen.
Übungsdidgeridoos bringt der Dozent mit. Sie dürfen natürlich gerne auch Ihr eigenes Didgeridoo mitbringen.

Die Leihgebühr für ein Didgeridoo beträgt 5,00 € und wird direkt an den Kursleiter gezahlt.

auf Warteliste 14013 Philosophisch ins Wochenende - Glück und Sinnerfahrung

(Wesel, ab Fr., 31.1., 15.00 Uhr , Dr. Temilo van Zantwijk)

Die Fragen, was Glück sei und wie es erlangt werden könne, stehen überall auf der Welt im Mittelpunkt der Philosophie und der meisten Religionen. Eng mit der Frage nach dem Glück verwandt, aber nicht gleichbedeutend mit ihr, ist die Frage nach dem Sinn von Ereignissen, des Lebens oder auch der Wirklichkeit überhaupt. Eine Sinn-Verwiesenheit (Georg Scherer) scheint grundlegend für das sich selbst überdenkende menschliche Dasein zu sein. Glückssucher finden ihre Gegner in den Pessimisten, Sinnsucher in den Nihilisten dieser Welt. Glück kann zufällig sein und ist es häufig auch, Sinn hingegen wird als notwendig erfahren, wenn er sich denn einstellt. Sinnerfahrungen können leidvolle Erfahrungen sein, das Glück hingegen scheint die Abwesenheit von Leid zu sein.
Man kann sagen, dass die Frage nach dem Glück ihren Schwerpunkt in der Antike und im Mittelmeerraum hat, während die Sinnfrage den Norden Europas seit dem Mittelalter zunehmend bewegt hat, um in der neuzeitlichen Verzweiflung allmählich zu verstummen.
In den vierzehntäglichen Gesprächen am Freitagnachmittag wird es nicht um eine kulturhistorische Aufarbeitung dieses umfassenden Themas gehen. Stattdessen werden Leitfragen und kurze Textfragmente den Auftakt zu einer erwartungsgemäß lebhaften Diskussion bilden:

1. Ist das Glück der Lohn der Tugend?
2. Man kann Glück haben, ohne es zu bemerken; kann man auch glücklich sein, ohne es zu wissen?
3. Ist Sinnerfahrung die Erkenntnis, dass ein Zweck erreicht wird?
4. Ist eine Sinnerfahrung eine ästhetische Erfahrung?
5. Ist ein sinnvolles Leben letztendlich immer auch glücklich?

Weitere Fragen sind ausdrücklich erwünscht! Diese Veranstaltung richtet sich nicht nur an Fachphilosophen und Wissenschaftler. Alle, die sich für Themen an der Grenze zwischen Philosophie und ihrer Nachbarwissenschaften interessieren, sind herzlich eingeladen, mitzudenken und mitzudiskutieren.

Seite 1 von 1

Kontakt

Volkshochschule Wesel Hamminkeln Schermbeck
Ritterstraße 10 14
46483 Wesel

Tel.: 0281/203-2590 o. 0281/203-2342
Fax: 0281/203-49950
E-Mail: vhs@vhs-wesel.de

Öffnungszeiten der Anmeldestelle

Montag Donnerstag
(außer in den Schulferien):

09:30 12:00 Uhr und
14:30 17:00 Uhr

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Programm des 1. Semesters 2020

VHS
Grundbildung
vhs Lernportal
CERTQUA – Zertifizierung nach ISO
9001, ISO 29990 und AZAV