Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kalender

Veranstaltungen am 29.09.2019:

Seite 1 von 1

freie Plätze 13006 Blues Harp Workshop

(Wesel, am So., 29.9., 16.00 Uhr , )

Die Diatonische Mundharmonika ist ein preiswertes Instrument, bequem in der Hosentasche zu transportieren und leicht zu erlernen. Sie ist das ideale Instrument für alle, die einen unproblematischen Einstieg in die Welt der Musik und des eigenen Musizierens suchen. Die Mundharmonika ist klein, handlich und dadurch, dass sie in C-Dur gestimmt ist, klingt alles schon auf Anhieb wie eine Melodie.

Bei dem über die Region hinaus bekannten Musiker, Musikschulleiter und Blues Harp Spezialisten Didi Spatz erlernen Sie Basis- und rhythmisches Grundlagenwissen in Theorie und Praxis, das Sie in die Lage versetzt, auch zuhause weiter Fortschritte zu machen.

Im Workshop werden sowohl Volkslieder als auch Blues-Kadenzen und ein Blues-Stück gelernt und die spezielle Blues Harp-Spieltechnik wird erklärt.

Anmeldung möglich 13008 Gitarrenworkshop ABBA

(Wesel, am So., 29.9., 11.00 Uhr , )

Die großen Hits der schwedischen Pop-Gruppe ABBA auf Gitarre spielen? Gar kein Problem. In diesem Workshop gibt's das nötige Werkzeug. Grundkenntnisse im Gitarrenspiel sollten vorhanden sein und natürlich der Spaß am Singen.

Anmeldung möglich 13009 Ukulele - Einsteiger*innen

(Wesel, am So., 29.9., 11.00 Uhr , )

Die Ukulele (Hawaiianisch: hüpfender Floh) ist ein preiswertes Instrument und leicht zu erlernen. Eigentlich das ideale Instrument für alle, die einen unproblematischen Einstieg in die Welt der Musik und des eigenen Musizierens suchen. Nach Hawaii ist die Ukulele erst im 19. Jahrhundert gekommen. Ursprünglich stammt sie von der portugiesischen Insel Madeira. Dort spielt man eine ganz ähnliche kleine Gitarrenart, die Braguinha oder auch 'Machête' genannt. Seefahrer haben die Braguinha dann von Madeira in den pazifischen Raum gebracht.
Ohne Notenkenntnisse und mit viel Spaß in allen Musikstilen vom Volkslied, Top 40, Blues, Country, Klassik bis hin zu klassischen Ukulele Songs oder Kirchenliedern - alles lässt sich auf dem kleinen, handlichen Instrument, das nur über vier Saiten verfügt, interpretieren. Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt.

Der Dozent garantiert Ihnen, dass Sie am Ende des Workshops mehrere Lieder auf diesem Instrument spielen können und, ausgestattet mit vielen Musikbeispielen, zuhause autodidaktisch weiter üben können.

Bitte mitbringen: Schreibutensilien und etwas zu trinken.

Anmeldung möglich 13500 Molière, La Fontaine und Lully

(Wesel, am So., 29.9., 10.00 Uhr , )

Dass jenes 'Grand Siècle' des Sonnenkönigs mit seiner Architektur, Landschaftskultur, bildenden Kunst, Musik, Theater und Literatur bis in unsere Tage ausstrahlen konnte, liegt auch und vor allem am harmonischen Zusammenwirken hervorragend ausgebildeter und gezielt geförderter Künstler dieser Zeit. Mansart, Le Nôtre, Molière, Lully und auch der Außenseiter La Fontaine prägten gemeinsam mit vielen anderen die französische Kultur. Wie Louis XIV mit seinem Schloss Versailles haben sie Zeitloses geschaffen, das auch noch Menschen im 21. Jahrhundert in ihren Bann zieht.
Mit Jean-Baptiste Molière, Jean de La Fontaine und Jean-Baptiste Lully werden Dr. Claudia Kleinert und Wolfgang Schwarzer durch Vortrag und Lesung die Zeit des Sonnenkönigs entschlüsseln und zugleich menschliche und gesellschaftliche Phänomene erkunden, die uns Heutige noch immer zum Lachen reizen, aber auch den Effekt des Wiedererkennens hervorbringen.

Wolfgang Schwarzer, Romanist, bis 2012 Fachbereichsleiter für romanische Sprachen bei der VHS Duisburg, ist Präsident der Deutsch-Französischen Gesellschaft.
Dr. Claudia Kleinert ist Fachbereichsleiterin für Kulturelle Bildung an der VHS Duisburg.

Keine Anmeldung möglich 14007 Georg Wilhelm Friedrich Hegel

(Wesel, am So., 29.9., 11.00 Uhr , )

Heute erleben wir in Deutschland Großdemonstrationen für bezahlbaren Wohnraum. Der Brexit geht hervor aus dem Gefühl vieler Briten, auf 'Diktate' aus Brüssel keinen demokratischen Einfluss zu haben. Frankreich wird monatelang vom Protest der Gelbwesten in Atem gehalten, der sich gegen wirtschaftliche Ungleichheit und eine Ungleichheit der (Bildungs-)Chancen zu Gunsten einer relativ kleinen Elite richtet. Überall in Europa wird das politische und wirtschaftliche "Establishment" heftig für seine Missachtung der Interessen weiter Teile der Bevölkerung kritisiert.
Im Vortrag werden all diese Phänomene als Symptome des tieferliegenden Problems verstanden, dass die Bürger*innen Europas einen Schwund ihres verfassungsmäßig verbürgten Rechts auf Partizipation erfahren und diesen Verlust nicht einfach hinnehmen wollen.
Diese Diagnose kann sich auf Hegel berufen, der als erster die bürgerliche Gesellschaft als Sphäre einer sozialen Realität zwischen dem Staat und dem Individuum begriffen und gezeigt hat, wie jeder Einzelne durch Leistung an ihr partizipiert, jedoch zugleich durch eine systematisch in der bürgerlichen Gesellschaft angelegte Relativierung dieser Leistung von ihr ausgegrenzt wird, was für Hegel eine Leitung der Gesellschaft durch den Staat erforderlich macht.

Seite 1 von 1

Kontakt

Volkshochschule Wesel Hamminkeln Schermbeck
Ritterstraße 10 14
46483 Wesel

Tel.: 0281/203-2590 o. 0281/203-2342
Fax: 0281/203-49950
E-Mail: vhs@vhs-wesel.de

Öffnungszeiten der Anmeldestelle

Montag Donnerstag
(außer in den Schulferien):

09:30 12:00 Uhr und
14:30 17:00 Uhr

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Programm des 2. Semesters 2019

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen
CERTQUA – Zertifizierung nach ISO
9001, ISO 29990 und AZAV