Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Arbeit und Beruf >> Recht, Sozialversicherung und Vorsorge

Seite 1 von 1

freie Plätze 25000 Das Flexibilisierungsgesetz II

(Wesel, am Di., 2.4., 14.30 Uhr , Herbert Erkelenz)

Die Versicherungspflicht ist regelmäßig von einem Beschäftigungsverhältnis und einer tatsächlichen Arbeitsleistung gegen Arbeitsentgelt abhängig. Durch das Gesetz zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Absicherung flexibler Arbeitszeitregelungen - kurz Flexi II Gesetz genannt - besteht jedoch ein Gestaltungsrahmen. Hiernach ist es Arbeitnehmern möglich, auch in Zeiten einer Freistellung von der Arbeitsleistung, weiterhin versicherungspflichtig beschäftigt zu bleiben. Somit besteht auch in Zeiten, beispielsweise eines Sabbaticals, vollumfänglicher Versicherungsschutz. Welche Voraussetzungen für eine flexible Arbeitszeitregelung erfüllt sein müssen, ist Inhalt dieses Vortrags. Er richtet sich an Personen die mit der ordnungsgemäßen Entgeltabrechnung im Betrieb oder einer Abrechnungsstelle, betraut sind.

Um telefonische Voranmeldung bei der Volkshochschule oder dem Prüfdienst der Deutschen Rentenversicherung Bund in Düsseldorf, Tel. 0211 938880, wird gebeten.

freie Plätze 25001 Beitragsrechtliche Auswirkung der betrieblichen Altersvorsorge

(Wesel, am Do., 9.5., 14.30 Uhr , Herbert Erkelenz)

Immer mehr Beschäftigte nehmen die vom Gesetzgeber geschaffenen Möglichkeiten einer betrieblichen Altersvorsorge in Anspruch und sichern sich zusätzlich gegen die wirtschaftlichen Risiken nach dem Ende ihres Erwerbslebens ab. In diesem Vortrag erfahren Sie, wann von einer betrieblichen Altersvorsorge im Sinne des Gesetzes die Rede ist, was sich hinter den verschiedenen Durchführungswegen verbirgt und wie die Zahlungen im Rahmen der einzelnen Durchführungswege sozialversicherungsrechtlich zu behandeln sind. Anhand einzelner Beispiele werden die Besonderheiten in den verschiedenen Durchführungswegen praxisbezogen erläutert und anschaulich dargestellt.

Der Vortrag richtet sich an Arbeitgeber, Steuerberater sowie Mitarbeiter in den Steuerbüros und Lohnabrechnungsstellen.

Um telefonische Voranmeldung bei der Volkshochschule oder dem Prüfdienst der Deutschen Rentenversicherung Bund in Düsseldorf, Tel. 0211/938880, wird gebeten.

freie Plätze 25002 Beitragsberechnung nach dem Mindestlohngesetz

(Wesel, am Di., 14.5., 14.30 Uhr , Norbert Haßelmann)

Das Mindestlohngesetz (MiLoG) hat in der Sozialversicherung eine entscheidende Bedeutung. Aufgrund des Entstehungsprinzips ergibt sich aus dem MiLoG das beitragspflichtige Arbeitsentgelt, welches für die Berechnung der Sozialversicherungsbeiträge heranzuziehen ist. Nicht selten führt die Umsetzung in der betrieblichen Praxis zu Problemen. Der Vortrag gibt Auskunft darüber, wie mit bestehenden Arbeitsentgeltansprüchen zu verfahren ist. Es erfolgen Ausführungen zu den Rechtsgrundlagen des Mindestlohngesetzes, sowie zur Allgemeinverbindlichkeit von Tarifverträgen. Die entsprechende Beitragsberechnung zur Sozialversicherung wird hinreichend erläutert. Zielgruppe sind Personen, die mit der ordnungsgemäßen Entgeltabrechnung im Betrieb oder einer Abrechnungsstelle betraut sind.

Um telefonische Voranmeldung bei der Volkshochschule oder dem Prüfdienst der Deutschen Rentenversicherung Bund in Düsseldorf, Tel. 0211/938880, wird gebeten.

Anmeldung möglich 25003 Eltern im Heim - Unterhaltsverpflichtung für die Kinder?

(Wesel, am Mo., 25.2., 17.45 Uhr , Christiane Claaßen)

Erwachsene Kinder sehen sich immer häufiger mit Ansprüchen des Staates konfrontiert, wenn Eltern zur Betreuung und Pflege in ein Heim kommen. Für diese Kosten reichen Einkünfte und Vermögen der Heimbewohner meist nicht aus. Inwieweit kann der Staat dann auf Einkünfte und Vermögen der Kinder oder sogar Schwiegerkinder zurückgreifen? Welche frühzeitige Gestaltung ist zu empfehlen?

Die Dozentin informiert darüber, was auf Betroffene zukommt und wie man sich erfolgreich gegen unberechtigte Forderungen wehren kann.

freie Plätze 25005 Finden Sie den günstigsten Strom- und Gastarif!

(Wesel, am Mo., 25.3., 18.00 Uhr , Ursula Möllmann)

Jeder Verbraucher kann seinen Strom- und/oder Gaslieferanten frei wählen, egal, ob er oder sie in eine neue Wohnung zieht oder einen bestehenden Liefervertrag für dieselbe Wohnung beenden will. Wichtig ist es dabei, die Tarife zu finden, die Einsparungen ermöglichen und zugleich kundenfreundliche Vertragsbedingungen bieten. Wie man Angebote und Preise vergleicht und der Wechsel funktioniert, wird in dieser Veranstaltung anhand von Beispielen und einer Checkliste erklärt.
KURSORT: Verbraucherzentrale NRW, Wilhelmstr. 5-7, 46483 Wesel

freie Plätze 25006 Erbrecht, Testament und Vermögensvorsorge

(Wesel, ab Di., 7.5., 17.45 Uhr , Karsten Tieben)

Der Dozent, Fachanwalt für Familienrecht, Miet- und Wohnungseigentümerrecht, schwerpunktmäßig im Erbrecht tätig, gibt einen Überblick über die Grundbegriffe des Erbrechts: Gesetzliche Erbfolge, Testament, Pflichtanteilsrecht, Vermächtnis, Erbengemeinschaft, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Erbschaftsteuer.

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Wesel Hamminkeln Schermbeck
Ritterstraße 10 14
46483 Wesel

Tel.: 0281/203-2590 o. 0281/203-2342
Fax: 0281/203-49950
E-Mail: vhs@vhs-wesel.de

Öffnungszeiten der Anmeldestelle

Montag Donnerstag
(außer in den Schulferien):

09:30 12:00 Uhr und
14:30 17:00 Uhr

Vom 21.01. 07.02.2019 erweiterte Öffnungszeiten:
Montag und Donnerstag:
09:30 12:00 Uhr und
14:30 18:00 Uhr

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Programm des 1. Semesters 2019

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen
CERTQUA – Zertifizierung nach ISO
9001, ISO 29990 und AZAV