Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft >> Politik, Gesellschaft und Geschichte

Seite 1 von 1

Keine Anmeldung möglich 10000 Der Novemberpogrom 1938 und sein Platz in der Geschichte

(Wesel, am Do., 15.11., 19.00 Uhr , Dr. Ludger Heid)

Die "Reichskristallnacht", so die zynisch-poetische Zuschreibung für den groß angelegten, monströsen Pogrom vom 9./10. November 1938, markiert innerhalb der blutigen Dynamik der NS-Gewaltherrschaft so etwas wie einen Wendepunkt, an dem sich buchstäblich die Weichenstellung für die Vernichtung des europäischen Judentums ankündigte. Spätestens am Morgen des 10. November 1938 hatte das Deutsche Reich endgültig aufgehört, ein Rechtsstaat zu sein. Die polizeiliche Ordnung stand Kopf, als ein verbrecherischer Mob auf offener Straße ungehindert brandschatzte und mordete.
In diesem Vortrag werden die historischen Fakten beleuchtet und in den Kontext des 3. Reiches eingeordnet.

Keine Anmeldung möglich 10001 Die deutsche Revolution vom 9. November 1918

(Wesel, am Mi., 21.11., 19.30 Uhr , Günter Semmler)

Der 9. November gilt inzwischen in der Öffentlichkeit als Datum des "Mauerfalls" von 1989 oder der "Reichspogromnacht" von 1938. In den Hintergrund getreten ist die Erinnerung an die revolutionären Ereignisse des Jahres 1918, als das Kaiserreich eine Republik wurde. Dabei bilden die Novemberrevolution und ihre Folgen Lehrstücke über die vielschichtigen Herausforderungen und Konflikte bei dem Aufbau eines demokratischen Staatssystems nach einem militärischen und politischen Zusammenbruch.

Man hat den damaligen republikanischen Revolutionären und ihren demokratischen Nachfolgern schwere Fehler und Versäumnisse vorgeworfen: oftmals war von einer "halben", bzw. gescheiterten Revolution die Rede; den Sozialdemokraten wurde "Verrat" an den Grundwerten des Sozialismus vorgeworfen, der in der Konsequenz Hitlers Weg zur "Machtergreifung" ermöglicht hätte.

Der Vortrag setzt sich zum Ziel, die historischen Hintergründe der damaligen Ereignisse aufzuzeigen. Daran schließt sich eine Analyse der politisch-ideologischen "Motive" der verantwortlich Handelnden an. So werden auch die harten Konflikte zwischen den Vertretern der parlamentarischen Demokratie und eines sozialistischen Rätesystems erörtert. Schließlich soll auch die "andere Seite" beleuchtet werden: wie stark war die antidemokratische Opposition?

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Wesel Hamminkeln Schermbeck
Ritterstraße 10 14
46483 Wesel

Tel.: 0281/203-2590 o. 0281/203-2342
Fax: 0281/203-49950
E-Mail: vhs@vhs-wesel.de

Öffnungszeiten der Anmeldestelle

Während des Semesters:

Montag Donnerstag:
09:30 - 12:00 Uhr und
14:30 - 17:00 Uhr
Freitag:
09:30 - 12:00 Uhr

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Programm des 2. Semesters 2018

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen
CERTQUA – Zertifizierung nach ISO
9001, ISO 29990 und AZAV