Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesundheit >> Medizin und Psychologie

Seite 1 von 1

Keine Anmeldung möglich 60001 Erkrankungen und Verletzungen der Hand

(Wesel, am Do., 28.3., 17.00 Uhr , Dr. Yama Bareksei)

Der Referent erläutert, was Nervenenge-Syndrome sind und wie sie behandelt werden, und er stellt die optimale Therapie bei Arthrose (Gelenkverschleiß) des Handgelenkes und der Fingergelenke vor. Außerdem beschreibt er das Behandlungsspektrum bei Funktionsstörungen der Sehnen und bei Sehnenscheidenentzündungen - von der konservativen bis zur operativen Behandlung.

Der Vortrag gibt auch Antworten auf diese Fragen: Wie entstehen Überbeine (Ganglion) und wie sollten diese behandelt werden? Welche Knochenbrüche der Hand müssen operiert werden? Ein weiterer Aspekt: Morbus Dupuytren (eingeschränkte Beweglichkeit der Finger durch Verhärtung des Bindegewebes) rechtzeitig erkennen und bestmöglich behandeln.

Keine Anmeldung möglich 60002 Aktuelle Operationsmethoden bei Senkung des Beckenbodens und Harninkontinenz

(Wesel, am Do., 23.5., 17.30 Uhr , Prof. Dr. Stephan Böhmer)

Schätzungsweise jede vierte Frau im Alter über 60 Jahre leidet unter Senkungsbeschwerden der Gebärmutter und / oder Harninkontinenz. Dies bedeutet häufig eine erhebliche Einschränkung der Lebensqualität. Moderne konservative und operative Behandlungsverfahren in der Gynäkologie haben dazu geführt, dass Patientinnen heute sehr gut geholfen werden kann und sich der Leidensdruck einer solchen Erkrankung spürbar reduzieren lässt.

Die Referenten geben einen Überblick über das Erkrankungsbild und stellen aktuelle konservative sowie operative Behandlungsmöglichkeiten vor.

Keine Anmeldung möglich 60003 Kunsttherapie: Komplementäres Angebot bei Krebs

(Wesel, am Do., 7.3., 19.30 Uhr , Dipl.-Sozpäd. Barbara Lübbehusen)

Die Diagnose einer schwerwiegenden Erkrankung wirft oftmals viele Fragen auf. Entscheidungen zu Behandlungsoptionen und Therapieverläufen stellen Betroffene vor große Herausforderungen. In solch einer emotional belastenden Situation fragen sich Erkrankte nicht selten, was sie selbst für sich und ihr Wohlbefinden tun können. An dieser Stelle setzt die Kunsttherapie an. Patienten können unter therapeutischer Begleitung innere und äußere Bilder ausdrücken, ihre kreativen Fähigkeiten und ihre sinnliche Wahrnehmung ausbilden. In der Kunsttherapie wird mit bildnerischen Medien wie Farbe, Linie, Ton, Stein oder Fotografie gearbeitet, über die der Mensch sich ausdrückt. Dabei geht es um seine inneren Bilder, seinen Blick auf die Welt, die Entwicklung neuer Fähigkeiten und Handlungsspielräume und die Entdeckung von Lösungsmöglichkeiten und Ressourcen.

Die erfahrene Kunsttherapeutin erläutert die verschiedenen Methoden dieser Therapieform, die es ermöglicht, vieles sichtbar, greifbar und veränderbar zu machen.

Keine Anmeldung möglich 60004 Neuroborreliose - Mythos Zeckenbiss

(Wesel, am Do., 4.4., 19.30 Uhr , Dr. med. Peter Albrecht)

Die Übertragung der Borreliose erfolgt durch den Biss der Zecke. Dabei liegt das Risiko einer Infektion mit Borrelien unter fünf Prozent, das Risiko dann an einer Borreliose zu erkranken, ist noch geringer. Kommt es jedoch dazu, ist es gut, die unterschiedlichen Stadien mit den jeweiligen Symptomen zu kennen. Im Vortrag werden diese laiengerecht erklärt und die Diagnostik- und Behandlungsmöglichkeiten der Neuroborreliose vorgestellt. Darüber hinaus werden praktische Verhaltensmaßnahmen nach einem Zeckenbiss aufgezeigt. Der erfahrene Neurologe beantwortet Fragen und geht behutsam auf Verunsicherungen ein.
Arthrose ist die häufigste aller Gelenkerkrankungen. Knorpelverschleiß ist dabei meist der Ausgangspunkt einer Arthrose. Dieser ist für Betroffene dann mit Schmerzen verbunden. In deren Folgen nehmen Erkrankte oftmals eine vermeintlich hilfreiche Schonhaltung ein, so dass das Gelenk durch unzureichende Durchblutung weiter geschädigt wird und andere Gelenke auf diese Weise zusätzlich ungünstig belastet werden. Heilbar ist Arthrose nicht, doch eine Operation ist nicht immer angezeigt. Vielmehr sollten alle konservativen Optionen ausgeschöpft werden. Im Vortrag fokussieren ein erfahrener Orthopäde und ein versierter Strahlentherapeut moderne konservative Behandlungsmethoden.

freie Plätze 60006 Erste Hilfe beim Kind

(Wesel, ab Di., 19.3., 19.00 Uhr , Ralf Bruns)

Der Kurs richtet sich an Eltern, Großeltern, Babysitter, Erzieher/innen und Tagespflegepersonen sowie alle Interessierten, die nicht nur für Notfälle bei Erwachsenen, sondern insbesondere für Notfälle bei Kindern gewappnet sein wollen. Neben lebensrettenden Maßnahmen, die in Theorie und Praxis vermittelt werden, spielt die Prävention von Notfallsituationen bei Kindern im häuslichen Umfeld eine besondere Rolle.

Inhalte:
- Seitenlage
- Herz-Lungen-Wiederbelebung
- Maßnahmen bei Atemstörungen
- Vergiftungen
- Wundversorgung
und vieles mehr.

freie Plätze 60007 Ersthelferausbildung

(Wesel, am Sa., 16.3., 9.00 Uhr , Ralf Bruns)

Zu Hause, beim Sport, in der Schule, am Arbeitsplatz oder im Straßenverkehr - in jeder erdenklichen Situation können Unfälle passieren und dann ist man auf Hilfe angewiesen. In der Erste Hilfe-Ausbildung werden die lebensrettenden Sofortmaßnahmen und weitere grundlegende Erste Hilfe-Themen behandelt und mit vielen praktischen Übungen trainiert. So können Sie in Notfallsituationen sicher helfen.

Der Kurs ist eine Kooperation der Volkshochschule mit dem Deutschen Roten Kreuz. Er ist sowohl für Führerscheinbewerber aller Klassen als auch für Ersthelfer im Betrieb geeignet (gem. DGUV Grundsatz 304-001). Bei betrieblichen Ersthelfern ist auch eine Kostenübernahme durch den Unfallversicherungsträger möglich!

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Wesel Hamminkeln Schermbeck
Ritterstraße 10 14
46483 Wesel

Tel.: 0281/203-2590 o. 0281/203-2342
Fax: 0281/203-49950
E-Mail: vhs@vhs-wesel.de

Öffnungszeiten der Anmeldestelle

Montag Donnerstag
(außer in den Schulferien):

09:30 12:00 Uhr und
14:30 17:00 Uhr

Vom 21.01. 07.02.2019 erweiterte Öffnungszeiten:
Montag und Donnerstag:
09:30 12:00 Uhr und
14:30 18:00 Uhr

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Programm des 1. Semesters 2019

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen
CERTQUA – Zertifizierung nach ISO
9001, ISO 29990 und AZAV