Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesundheit >> Psychologie / Psychose-Seminar
Beim Psychose-Seminar steht die Begegnung von Menschen im Vordergrund, die ganz allgemein etwas mit
"besonderem" seelischen Erleben zu tun haben oder sich hierfür interessieren. Die Themen werden
hierbei am Ende eines jeden Jahres für das folgende Jahr durch die Teilnehmer bestimmt.
Angestrebt ist ein Austausch über Erfahrungen, Erlebnisse und Perspektiven von Angehörigen,
Interessierten, Erfahrenen und Mitarbeitern psychosozialer Einrichtungen mit dem Ziel, gemeinsam
ein ganzheitliches Verständnis zu finden und das gemeinsame Wissen zu erweitern. So lebt das
Psychoseseminar nicht vom Vortrag sondern vom Austausch der Teilnehmer untereinander.

Keine Anmeldung, keine Kosten. Jeder Interessierte ist herzlich eingeladen!

Moderation: M. van Staa (SPIX), Hr. Veith (BeWo-Fittkau & Wichmann), Fr. Litzbarski (SPZ-Caritas),
Fr. Timmerbeil (EX-IN)

Immer die aktuelle Terminübersicht zum DOWNLOAD unter: www.bewo-fittkauwichmann.de/downloads/

Seite 1 von 1

Krebstherapien sind im stetigen Wandel und bieten neue Chancen für Betroffene. Der Vortrag vermittelt einen Einblick in moderne medikamentöse Therapieansätze und gibt einen Ausblick in die Zukunft der Krebstherapie.

Der Referent ist Chefarzt der Klinik für Innere Medizin II (Gastroenterologie, Hämatologie/Onkologie) im Marien-Hospital Wesel.

freie Plätze 60001 Mein Kind ritzt - und jetzt?

(Wesel, am Do., 10.10., 18.30 Uhr , )

Jeder dritte Jugendliche und junge Erwachsene hat Erfahrungen mit selbstverletzendem Verhalten. Wenn Kinder und Jugendliche sich schneiden, ritzen, verbrennen oder schlagen, stellt dies häufig eine große Belastung für Familien dar. Es entstehen Sorgen, Ängste, Hilflosigkeit und zum Teil auch Wut.

Die Referentin möchte ihren Zuhörern die Hintergründe für nichtsuizidales selbstverletzendes Verhalten nahebringen und im Anschluss an ihren kurzen Vortrag Fragen zum Thema beantworten. Eingeladen sind Eltern und andere Interessierte.

Frau Nicole Kühl ist Oberärztin des Departments KJPP (Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie) im Marien-Hospital Wesel.
Mehr als 20 Prozent der über 80-jährigen Menschen in Deutschland sind an einer Demenz erkrankt. Eine Demenz ist gekennzeichnet durch eine fortschreitende Störung des Gedächtnisses sowie Veränderungen der Persönlichkeit. Sie bedroht im fortgeschrittenen Stadium die Selbstbestimmtheit des Patienten. Aber nicht jeder im Alter auftretende Gedächtnisaussetzer ist gleichbedeutend mit einer Demenzentwicklung.
Der Vortrag erklärt frühe Symptome einer Demenzerkrankung und das diagnostische Vorgehen bei der Abklärung von Gedächtnisstörungen sowie die Behandlungsmöglichkeiten einer Demenzerkrankung. Er stellt Hilfsangebote für Patienten und Angehörige vor und beantwortet die Frage nach Möglichkeiten einer Prävention gegen Demenz.

Der Referent ist Chefarzt der Klinik für Altersmedizin und der Tagesklinik im Marien-Hospital Wesel.
Schmerzen im Bewegungsapparat können durch Erkrankungen der Knochen, Gelenke, Muskeln, Sehnen, Bänder oder Schleimbeutel entstehen. Die häufigste Ursache für Schmerzen aber sind Veränderungen am Muskel/Sehnenkomplex, der unseren Körper stabilisiert und vor allem beweglich hält. Aber auch Veränderungen der Bandscheiben oder Entzündungen können Schmerzen verursachen. Betroffenen ist in vielen Fällen nicht mit einer Operation oder physiotherapeutischen Maßnahmen geholfen. Ein erfahrener Orthopäde geht möglichen Ursachen auf den Grund und erläutert Behandlungsoptionen verschiedener Schmerzen im Wirbelsäulen- und Rückenbereich. Zudem gibt der Facharzt wertvolle Tipps, um Schmerzen bereits vorab vorzubeugen.

Der Referent ist ärztlicher Leiter der Fachpraxis für Orthopädie im Ev. Krankenhaus Wesel.
Vorhofflimmern ist nicht lebensbedrohlich, aber der unregelmäßige Herzschlag kann zu Blutgerinnseln im Herzen führen. Jedoch droht ein lebensgefährlicher Gefäßverschluss, wenn diese vom Blutstrom ins Gehirn verschleppt werden! Medikamente, welche die Gerinnung hemmen, könnten davor schützen. Doch wer sollte diese Tabletten regelmäßig einnehmen? Zudem stellt sich die Frage, in welchen Fällen überhaupt Herzschläge außer der Reihe oder Herzrasen behandlungsbedürftig sind?

Die erfahrene Internistin geht diesen Themen anlässlich der Deutschen Herzwochen intensiv nach. Zudem informiert sie über die großen Fortschritte, die es in der Behandlung von Herzerkrankungen gibt.

freie Plätze 60005 Polyneuropathie - Das große Kribbeln

(Schermbeck, am Do., 5.12., 19.30 Uhr , )

Wenn das periphere Nervensystem (Nervenfasern außerhalb von Gehirn und Rückenmark) gestört ist, können vor allem in den Extremitäten Empfindungsstörungen auftreten.
Symptome wie Kribbeln, Brennen, Kälte- oder Taubheitsgefühl beklagen alleine in Deutschland mehr als fünf Millionen Menschen. Besonders häufig sind Diabetiker davon betroffen, aber nicht selten auch Krebspatienten infolge von Nebenwirkungen einer Chemotherapie. Bekannt sind zwar noch zahlreiche weitere Auslöser, jedoch stellt die Behandlung heute immer noch eine Herausforderung dar.

Der erfahrene Neurologe geht detailliert darauf ein, erklärt Symptome, gängige Diagnosemethoden und übliche Behandlungsmöglichkeiten.

freie Plätze 60006 Erste Hilfe beim Kind

(Wesel, ab Di., 5.11., 19.00 Uhr , )

Der Kurs richtet sich an Eltern, Großeltern, Babysitter, Erzieher*innen und Tagespflegepersonen sowie alle Interessierten, die nicht nur für Notfälle bei Erwachsenen, sondern insbesondere für Notfälle bei Kindern gewappnet sein wollen. Neben lebensrettenden Maßnahmen, die in Theorie und Praxis vermittelt werden, spielt die Prävention von Notfallsituationen bei Kindern im häuslichen Umfeld eine besondere Rolle.

Inhalte:
- Seitenlage
- Herz-Lungen-Wiederbelebung
- Maßnahmen bei Atemstörungen
- Vergiftungen
- Wundversorgung
und vieles mehr.

freie Plätze 60007 Ersthelferausbildung

(Wesel, am Sa., 7.12., 9.00 Uhr , )

Zu Hause, beim Sport, in der Schule, am Arbeitsplatz oder im Straßenverkehr - in jeder erdenklichen Situation können Unfälle passieren und dann ist man auf Hilfe angewiesen. In der Erste Hilfe-Ausbildung werden die lebensrettenden Sofortmaßnahmen und weitere grundlegende Erste Hilfe-Themen behandelt und mit vielen praktischen Übungen trainiert. So können Sie in Notfallsituationen sicher helfen.

Der Kurs ist eine Kooperation der VHS mit dem Deutschen Roten Kreuz. Er ist sowohl für Führerscheinbewerber aller Klassen als auch für Ersthelfer im Betrieb geeignet (gem. DGUV Grundsatz 304-001). Bei betrieblichen Ersthelfern ist auch eine Kostenübernahme durch den Unfallversicherungsträger möglich.

freie Plätze 60008 Angehöriger sein - "Vertrauter - Verräter?"

(Wesel, am Mo., 28.10., 18.00 Uhr , )

Psychologie

"Einander zuhören, miteinander sprechen, voneinander lernen" - Gesprächsreihe zu sozialpsychiatrischen Themen!

Psychoseseminare sind Orte der Begegnung, des Austausches und des gemeinsamen Lernens für psychisch erkrankte Menschen, deren Angehörige oder Freunde, aber auch für Experten und Fachkräfte aus der sozialpsychiatrischen Praxis.

In Kooperation mit der Initiative Spix e. V. (Wesel), dem Caritas Verband und dem Betreuten Wohnen Fittkau-Wichmann bietet die VHS mit dieser entgeltfreien Veranstaltungsreihe, zu der auch gern grundsätzlich am Thema interessierte Personen eingeladen sind, ein Informations- und Selbstlernforum, das die Lebenslage und Wahrnehmung psychisch beeinträchtigter Menschen in den Mittelpunkt stellt.

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Wesel Hamminkeln Schermbeck
Ritterstraße 10 14
46483 Wesel

Tel.: 0281/203-2590 o. 0281/203-2342
Fax: 0281/203-49950
E-Mail: vhs@vhs-wesel.de

Öffnungszeiten der Anmeldestelle

Montag Donnerstag
(außer in den Schulferien):

09:30 12:00 Uhr und
14:30 17:00 Uhr

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Programm des 2. Semesters 2019

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen
CERTQUA – Zertifizierung nach ISO
9001, ISO 29990 und AZAV