Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Sprachen >> Fortbildungen für Kursleitende

Seite 1 von 1

freie Plätze 31093 Schulung zum VHS-Lernportal Deutsch für Kursleitende

(Wesel, am Fr., 23.11., 13.00 Uhr , Monika Thevis)

Sie leiten einen Kurs im Bereich Deutsch als Zweitsprache und möchten die digitalen Deutschkurse des VHS-Lernportals näher kennenlernen? Die neu entwickelten Lernangebote für die Niveaustufen A1, A2, B1 und B2 für den Beruf orientieren sich am Rahmencurriculum für Integrationskurse und lassen sich ideal als Blended-Learning-Instrument im Unterricht einsetzen. Alle vier Deutschkurse sind auch mobil verfügbar und bieten eine große Anzahl an Übungen, Szenarien und Filmen, die Sie auf vielfältige Art in Ihren Unterricht integrieren können. In der kostenlosen Schulung lernen Sie neben den Inhalten und Funktionen des Portals auch die Tutorenplattform kennen, über die Sie als Kursleitung Ihre Lerngruppen betreuen können.

Teilnahmevoraussetzung:
Die Teilnehmenden sind geübt im Umgang mit dem Computer (Maus, Tastatur, Internet, E-Mail, Registrierungsprozesse online). Im Vorfeld der Schulung sollten sich die Teilnehmenden als Kursleiterin bzw. Kursleiter registrieren. Über Details zur Registrierung werden sie per E-Mail informiert.
Es werden keine Kenntnisse des VHS-Lernportals vorausgesetzt.

Inhalte der Schulung
- Inhalte und didaktisches Konzept der Deutschkurse im VHS-Lernportal Deutsch
- Anmeldung von Lernenden
- Funktionen der Tutoren- und Lernerplattform
- Zusammenspiel zwischen Lernenden und Kursleitenden
- Lernbereiche und Übungen im Portal
- weitere Funktionen des Portals
- Einsatzkonzepte/didaktische Einbindung des Portals in den Unterricht

Umfang: 270 Min. (6 UE)

Kontakt
Bei Interesse und Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Schulungsteam aus dem Projekt "Ich will Deutsch lernen": info@iwdl.de, Telefon 0228/97569-407.

Referentin: Monika Thevis ist erfahrene DaF-/DaZ-Dozentin. Derzeit schreibt sie für die DaF-Redaktion im Hueber Verlag und ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität zu Köln. Ihre Forschungsgebiete liegen unter anderem in Mehrsprachigkeit, DaF/DaZ und Interkulturalität, welche sie in Blended-Learning-Formate umsetzt.

Anmeldungen bitte an:
Andreas Brinkmann (VHS-Direktor)
Volkshochschul-Zweckverband
Wesel - Hamminkeln - Schermbeck
"centrum", Ritterstraße 10 - 14
46483 Wesel
Telefon: 02 81 /2 03 - 23 66
Telefax: 02 81 /2 03 - 4 99 51
andreas.brinkmann@vhs-wesel.de
www.vhs-wesel.de

freie Plätze 31094 Schulung zum VHS-Lernportal Deutsch für Kursleitende

(Wesel, am Fr., 12.10., 13.00 Uhr , Monika Thevis)

Sie leiten einen Kurs im Bereich Deutsch als Zweitsprache und möchten die digitalen Deutschkurse des VHS-Lernportals näher kennenlernen? Die neu entwickelten Lernangebote für die Niveaustufen A1, A2, B1 und B2 für den Beruf orientieren sich am Rahmencurriculum für Integrationskurse und lassen sich ideal als Blended-Learning-Instrument im Unterricht einsetzen. Alle vier Deutschkurse sind auch mobil verfügbar und bieten eine große Anzahl an Übungen, Szenarien und Filmen, die Sie auf vielfältige Art in Ihren Unterricht integrieren können. In der kostenlosen Schulung lernen Sie neben den Inhalten und Funktionen des Portals auch die Tutorenplattform kennen, über die Sie als Kursleitung Ihre Lerngruppen betreuen können.

Teilnahmevoraussetzung:
Die Teilnehmenden sind geübt im Umgang mit dem Computer (Maus, Tastatur, Internet, E-Mail, Registrierungsprozesse online). Im Vorfeld der Schulung sollten sich die Teilnehmenden als Kursleiterin bzw. Kursleiter registrieren. Über Details zur Registrierung werden sie per E-Mail informiert.
Es werden keine Kenntnisse des VHS-Lernportals vorausgesetzt.

Inhalte der Schulung
- Inhalte und didaktisches Konzept der Deutschkurse im VHS-Lernportal Deutsch
- Anmeldung von Lernenden
- Funktionen der Tutoren- und Lernerplattform
- Zusammenspiel zwischen Lernenden und Kursleitenden
- Lernbereiche und Übungen im Portal
- weitere Funktionen des Portals
- Einsatzkonzepte/didaktische Einbindung des Portals in den Unterricht

Umfang: 270 Min. (6 UE)

Kontakt
Bei Interesse und Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Schulungsteam aus dem Projekt "Ich will Deutsch lernen": info@iwdl.de, Telefon 0228/97569-407.

Referentin: Monika Thevis ist erfahrene DaF-/DaZ-Dozentin. Derzeit schreibt sie für die DaF-Redaktion im Hueber Verlag und ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität zu Köln. Ihre Forschungsgebiete liegen unter anderem in Mehrsprachigkeit, DaF/DaZ und Interkulturalität, welche sie in Blended-Learning-Formate umsetzt.

Anmeldungen bitte an:
Andreas Brinkmann (VHS-Direktor)
Volkshochschul-Zweckverband
Wesel - Hamminkeln - Schermbeck
"centrum", Ritterstraße 10 - 14
46483 Wesel
Telefon: 02 81 /2 03 - 23 66
Telefax: 02 81 /2 03 - 4 99 51
andreas.brinkmann@vhs-wesel.de
www.vhs-wesel.de

freie Plätze 31095 Kursleitendenfortbildung: Fluch und Segen des Lehrens mit digitalen Medien

(Wesel, am Fr., 9.11., 13.30 Uhr , Heike Grzella-Fürth)

In diesem praxisorientierten Workshop geht es um folgende Inhalte:
- Einsatz von kurzen didaktisierten Video-Clips im Unterricht, die Alltag und Landeskunde authentisch präsentieren und methodisch vielfältig im Unterricht eingesetzt werden können.
- Einsatz des E-Books unterwegs und im Unterricht als Ergänzung zum klassischen Kursbuch, damit man in einzelnen Phasen der Stunde die Teilnehmenden auf besondere Inhalte fokussieren kann.
- Unterrichtsvorbereitung mit dem "digitalen Unterrichtsmanager" für alle, die digital unterwegs sind (oder es werden wollen) und immer alle Vorbereitungen dabei haben, aber nicht so viele Bücher mit sich schleppen möchten.
- Ist die Bearbeitung von Online-Übungen im Unterricht methodisch sinnvoll?
- Vokabeln lernen mit der Vokabel-App: zugeschnitten auf den Wortschatz des Lehrwerks, individualisierbar durch eigene Fotos, Tagestraining mit Spaß und Extratraining mit Wettspielcharakter.

Es werden Beispiele aus verschiedenen Fremdsprachen auf der Stufe A 1 präsentiert.

Dies ist eine Kooperationsveranstaltung mit dem Cornelsen-Verlag. Anmeldungen bitte an:
Cornelsen-Verlag GmbH
Heike Grzella-Fürth
Mecklenburgische Straße 53
14197 Berlin
Tel: 0202 70 92 02 50
E-Mail: heike.grzella-fuerth@cornelsen.de

freie Plätze 31096 Kursleitendenfortbildung: Sprachenlernen wird Erlebnis

(Wesel, am Sa., 17.11., 10.00 Uhr , Dr. Sandra Wynands)

Die Veranstaltung wendet sich an Kursleitende im Sprachenbereich - besonders an DaZ-Kursleitende.

Lernen ist viel mehr als rezipieren und rezitieren. Dieser eintägige Workshop richtet sich an Sprachlehrende, die ihr Methodenrepertoire erweitern und ihre Teilnehmenden mit nachhaltigen Lernaktivitäten begeistern wollen.

Die Methode:
Die Methode schafft im Klassenraum das immersive Sprachlernerlebnis eines Lernenden im Zielland. Dabei vertiefen sich die Lernenden in scheinbar spielerische, "kre-aktive" Gruppenaufgaben, die sie gemeinsam lösen. Das Ziel dabei ist nicht primär sprachlicher Natur, sondern meist kinetisch: so geht es um das Erbauen eines Turms, das Befördern einer Kugel durch Röhren, das Anordnen von Bildern usw. Die Teilnehmenden kommunizieren zielführend. Sprechen ist also nicht Selbstzweck, wie sonst im Sprachunterricht üblich. Dadurch wird die Situation echt. Sie spornt zum spontanen Sprechen an.

Die Aktivitäten sprechen immer mehrere Sinne (und Lerntypen) gleichzeitig an. Weil emotionale Beteiligung durch die Sinne entsteht, werden so besonders intensive Lernerfahrungen produziert. Das Gelernte bleibt langfristig verankert.

Die Hilfsmittel (Tools), die bei den Aktivitäten eingesetzt werden, können außerdem mit sprachlichen Inhalten "angefüllt" werden, indem man sie z.B. beschriftet. So werden die Tools ganz flexibel einsetzbar und jeweils abgestimmt auf die sprachlichen Inhalte, die erlernt werden sollen.

Der Workshop:
Im Workshop wechseln Phasen des Tuns, in denen die Teilnehmenden sich in die Perspektive der Lernenden begeben, und Metaphasen des Reflektierens über die Methodik einander ab.

Die Dozentin arbeitet bevorzugt mit Metalog Training Tools, also Coaching Tools, die sie speziell für den Einsatz im Sprachunterricht adaptiert. Die Methodik ist aber auch unabhängig von den Tools mit einfachen Hilfsmitteln anwendbar.

Der Workshop wird am Beispiel Englisch durchgeführt. Die Inhalte sind danach leicht auf andere Sprachen übertragbar.
Die Ziele:
- Sammeln Sie Erfahrungen mit den Tools und Anregungen für eigene Lernprojekte
- Erleben Sie den dreiphasigen Aufbau eines erfahrungsorientierten Lernprojektes (Vorbereiten, Durchführen, Internalisieren)
- Lernen Sie Strategien kennen, wie Sie Lernprojekte aufbauen können
- Wenden Sie Interventionsmöglichkeiten und Auswertungstechniken an.


Die Trainerin:
Sandra Wynands ist seit 2014 selbstständige Trainerin für interkulturelle Kompetenz und Englisch. Als zertifizierte EOL Trainerin (ErfahrungsOrientiertes Lernen) entwickelt sie EOL Aktivitäten für den Englischunterricht.

Sandra Wynands arbeitet für zahlreiche internationale Unternehmen. Trainingserfahrung sammelte sie in Canada und Dubai. Sie promovierte 2005 im Fach Englisch an der University of Victoria in Canada.
Sie unterrichten in Integrationskursen und möchten Ihre Teilnehmerinnen und Teilnehmer optimal auf den Deutsch-Test für Zuwanderer, die Prüfung telc Deutsch A 1 oder telc Deutsch A 2 vorbereiten? Das telc Lehrwerk "Einfach gut!" kann Sie dabei unterstützen, und wir zeigen Ihnen wie.

Für alle, die "Einfach gut!" noch nicht kennen, geben wir zuerst einen Überblick über das Lehrwerk: Wie ist das Buch aufgebaut? Welche Komponenten gehören dazu? Wie kann es im Unterricht eingesetzt werden? Danach wenden wir uns verstärkt dem Thema Prüfungstraining zu. "Einfach gut!" enthält neben offensichtlichen Aufgaben zur Prüfungsvorbereitung, wie zum Beispiel Übungstest und Zwischentests, auch viel "verstecktes" Prüfungstraining, das im Unterricht ganz nebenbei stattfinden kann - von der ersten Stunde an.

Die Referentin, Ines Haelbig, war sechs Jahre lang in der Testentwicklung der telc gGmbH in Frankfurt tätig und hat dort an der Entwicklung neuer Prüfungsformate und Testversionen mitgearbeitet. Seit 2014 ist sie als freie Lehrbuchautorin und Redakteurin tätig.

freie Plätze 31098 "Einfach besser" - Vom DTZ zu B 2 mit Berufsbezug in 400 Stunden - geht das?

(Wesel, am Fr., 16.11., 14.00 Uhr , Andreas Brinkmann)

Auch mit 400 Stunden stellen die Lernziele des DeuFöV Basismoduls B 2 eine Herausforderung für Teilnehmende und Lehrende dar. Mit "Einfach besser! Deutsch für den Beruf" gibt es ein Lehrwerk, mit dem zielgenau auf Deutsch für den Beruf B 2 und die passende Abschlussprüfung vorbereitet wird.

In einem dreistündigen Workshop besprechen wir, welche Kommunikationsfelder aus Ausbildung, Arbeit und Weiterqualifizierung für den Kurs relevant sind und wo sie sich im Lehrwerk wiederfinden. Wir erproben einzelne Kapitel des Buches und diskutieren Möglichkeiten der Binnendifferenzierung und den gezielten Einsatz von Zusatzmaterialien für die oft recht heterogenen Kursgruppen. Wir beschäftigen uns mit den Kapiteln zur Prüfungsvorbereitung, schauen uns detailliert den entsprechenden Test telc Deutsch B 1 - B 2 Beruf anhand eines Übungstests an und gehen auf die Anforderungen der Prüfung ein.

Die Referentin, Alexandra Haas, ist Fachbereichsleiterin des Deutschbereichs an der VHS Rhein-Sieg und hat langjährige Erfahrung als telc-Trainerin und Prüferin für Deutsch und Englisch.

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Wesel Hamminkeln Schermbeck
Ritterstraße 10 14
46483 Wesel

Tel.: 0281/203-2590 o. 0281/203-2342
Fax: 0281/203-49950
E-Mail: vhs@vhs-wesel.de

Öffnungszeiten der Anmeldestelle

Während des Semesters:

Montag Donnerstag:
09:30 - 12:00 Uhr und
14:30 - 17:00 Uhr
Freitag:
09:30 - 12:00 Uhr

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Programm des 2. Semesters 2018

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen
CERTQUA – Zertifizierung nach ISO
9001, ISO 29990 und AZAV